SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Standard-Kategorie - Weingut Bassermann Jordan

Weingut Bassermann Jordan

Weingut Bassermann Jordan Das Weingut Bassermann Jordan befindet sich im Herzen des schönen kleinen Weindorfes Deidesheim in der Pfalz. Schon seit Jahrzenten sind die Weinberge rund um Deidesheim, Forst und Ruppertsberg national und international bekannt. Wir befinden uns hier im Gebiet der Mittelhaardt, genauer gesagt Südliche Mittelhaardt. Das Weingut von Achim Niederberger ist im Mitbesitz der wohl berühmtesten Weinberge wie Forster Ungeheuer, Deidesheimer Herrgottsacker, Forster Pechstein, Forster Kirchenstück, Deidesheimer Grainhübel, Deidesheimer Paradiesgarten, Ruppertsberger Reiterpfad usw. Insgesamt hat das Weingut Bassermann Jordan über 20 Einzellagen in und um Deidesheim im Besitz. Die ergibt eine Gesamtrebfläche von ca. 50 ha. Mehr als 30% davon sind VDP Große Lagen wie Jesuitengarten, Hohenmorgen und Deidesheimer Paradiesgarten. Aber nicht nur die Weinberge rund um Deidesheim, Forst und Ruppertsberg sind für den Erfolg von Bassermann Jordan verantwortlich. Die stetige Verbesserung und Verfeinerung der Anbaumethoden haben stets Ihren Teil zu Qualitätssteigerung beim Weißwein und Rotwein beigetragen. Das pfälzer Weingut Geheimer Rat  Dr. Bassermann Jordan hat sich nie neuen Gedanken verschlossen und versucht immer, die Tradition mit dem Neuen zu verbinden. So verwundert es nicht, dass das pfälzer Weingut in Deidesheim bereits seit 1908 Mitglied im VDP - Verband deutscher Prädikatsweingüter ist. Der schonende Umgang der Reben im Weinberg und die gezielte Selektion bei der Lese für die besten Grundlagen eines guten Weines. Nicht umsonst haben die Bassermann Jordan Rot- und Weissweine aus der Pfalz einen sehr guten Ruf. Rebsorten wie Riesling und Sauvignon Blanc gehören genauso zum pfälzer Portfolio wie z.B. der Spätburgunder.

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
Weingut Bassermann Jordan Riesling trocken Liter

Bassermann Jordan

2016 Riesling Liter trocken

7,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
1.0 l (1 Liter (l) = 7,20 €)
Weingut Bassermann Jordan Weissburgunder trocken

Bassermann Jordan

2015 Weißburgunder trocken

8,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,87 €)
Weingut Bassermann Jordan Riesling trocken

Bassermann Jordan

2016 Riesling trocken

8,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,87 €)
Weingut Bassermann Jordan Secco

Bassermann Jordan

Secco

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Chardonnay

Bassermann Jordan

2015 Chardonnay

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Blanc de Noir

Bassermann Jordan

2016 Blanc de Noir

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Secco Rose

Bassermann Jordan

Secco Rosé

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Grauburgunder Grauer Burgunder

Bassermann Jordan

2015 Grauburgunder

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Spätburgunder

Bassermann Jordan

2014 Spätburgunder trocken

10,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 14,53 €)
Weingut Bassermann Jordan Sauvignon Blanc

Bassermann Jordan

2016 Sauvignon Blanc

10,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 14,53 €)
Weingut Bassermann Jordan S...Sprung Rotwein

Bassermann Jordan

2014 S...Sprung Rotwein trocken

13,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 18,00 €)
Weingut Bassermann Jordan Riesling Auf der Mauer

Bassermann Jordan

2015 Riesling Auf der Mauer

16,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 22,60 €)
Weingut Bassermann Jordan Forster Ungeheuer Ziegler

Bassermann Jordan

2015 Riesling Forster Ungeheuer -Z-

18,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 24,00 €)
Weingut Bassermann Jordan Langenmorgen Weissburgunder Großes Gewächs GG

Bassermann Jordan

2013 Langenmorgen Weissburgunder VDP Großes Gewächs

32,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 42,67 €)
Weingut Bassermann Jordan Riesling Pechstein Großes Gewächs GG

Bassermann Jordan

2010 Riesling Forster Pechstein GG 2010

34,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 45,33 €)
Weingut Bassermann Jordan Riesling Pechstein Großes Gewächs GG

Bassermann Jordan

2014 Riesling Forster Pechstein Großes Gewächs

34,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 45,33 €)
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Die Stilistik von Bassermann Jordan

Sollten Sie mal in die Pfalz nach Deidesheim kommen, und das empfehle ich Ihnen dringend, dann sollten Sie die historischen Kellergewölbe des Weingutes  besichtigen. Dabei kann man sehr schnell erkennen, dass der Ausbau im traditionellen Holzfass ganz vorne steht. Alle Formen und Größen können Sie im Weinkeller vom Weingut finden. Stückfässer, Halbstückfässer, Barriques usw. Aber auch hier wurde der Bogen zur Moderne erfolgreich gespannt. Die Vinifikation und Reifung der pfälzer Weißweine und Rotweine findet hier auf höchstem Niveau statt. So sollen die Weißweine im Weigut ihren fruchtbetonten Charakter nicht verlieren bzw. immer mehr verfeinert werden. Dabei legt  das Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann Jordan in der Pfalz bei seinem Wein auf eine behutsame, natürliche Gärung ohne künstliche Zusatzstoffe wert. Die Rebsorte Riesling macht den meisten Wein  im Weingut in Deidesheim aus. Die Rotweine aus der Pfalz sollen gehaltvoll und fruchtbetont sein.

Weingut Bassermann Jordan Ullrich MellIm Weingut ist Kellermeister Ulrich Mell für die Weine verantwortlich. Ulrich Mell ist seit über 25 Jahren im Weingeschäft tätig, machte seine Lehre im Weingut Bassermann und zog in die Welt hinaus um alles über das Weinmachen zu erfahren. Er kehrte dann nach Deidesheim zurück und ist seit 1999 für den Keller verantwortlich. Durch die lange Erfahrung und breite Einsatzspektrum von Holz, Stahl, Reinzuchthefe, spontaner Vergärung usw. ist eine breite und nuancenreiche Stilistik für die pfälzer Weißweine insbesondere den Riesling aus der Pfalz möglich. Hier findet man heimatlich geerdete Weine, man spricht hier heute wohl von Terroirweinen. Frisch, mineralisch, zeitlos und lagerfähig sollen die Weingut Bassermann Jordan Weine sein. Aber auch feinfruchtige, aromatische und lebendige Weine finden Sie im Weingut in Deidesheim – modern und expressiv. Das ist die Handschrift von Kellermeister Ulrich Mell .

 

Die Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann Jordan Weine

Dr. Ludwig Bassermann-Jordan aus Deidesheim war einst einer der Gründerväter des VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) 1910. Deshalb sind die Weine auch nach den Statuten des VDP gekennzeichnet bzw. gegliedert. Da diese Klassifikation nicht ganz ausreicht wurden hier noch die Rebsortenweine neben dem VDP Gutswein eingeführt, da Sorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc oder Muskateller nicht im VDP aufgeführt sind. Fast unverwechselbar sind die historischen Etiketten des Weingutes. Im Wappen des Etiketts kann man eine eigene Klassifizierung des Weingutes erkennen. Das Wappenetikett von Bassermann Jordan steht für restsüße Weine, vom einfachen Kabinett bis zur edelsüßen Variante (bis 2011). Nach 2011 tragen auch diese Weine des Geheimer Rat   Dr.  Bassermann Jordan das Jugendstil-Etikett. Das Jugendstil-Etikett, das den römischen Kaiser Probus abbildet, wird für die trockenen Rieslinge aus der Pfalz verwendet. Und zu guter Letzt das älteste Etikett von 1811, dass die Burgunderflaschen ziert.

Die Rebsortenweine

Die Rebsortenweine kann man im Weingut in Deidesheim an dem 1811er Etikett erkennen, das eines der ältesten Weinetiketten in Deutschland überhaupt ist. Von dem Bassermann Jordan Riesling in der Liter Flasche über die Rebsorten  Grauburgunder, Weißburgunder, Muskateller, Blanc de Noir, Chardonnay oder Sauvignon Blanc aus der Pfalz bis zum Spätburgunder ist dieses Etikett zu finden. Diese Weine sollen fruchtige, trockene und elegante Vertreter "ihrer" Rebsorten sein. Die Weine werden entweder ausschließlich im Stahltank ausgebaut und entweder spontan oder mit Reinzuchthefen vergoren. Je nach dem, wie sich Ulrich Mell entscheidet. 

VDP Gutswein

Im Gutsweinbereich gibt es einen Riesling trocken, der die Handschrift des Weingutes erkennen lassen soll. Der Wein wird bei Bassermann Jordan  trocken ausgebaut im Stahltank vergoren kommt dieser Riesling aus der Pfalz von verschiedenen Lagen des Weingutes. Saftig, mineralisch mit einer feinen Würze. So interpretiert Ulrich Mell den VDP Gutswein in Deidesheim.

VDP Ortswein

Die VDP Ortsweine sollen nach der Definition des VDP die Eigenschaften eines bestimmten Gebiets bzw. die Charaktereristik der Weinberge um einen bestimmten Ort wiederspiegeln. Es gibt Vorgaben sowohl für die Rebsorten als auch die maximale erlaubte Erntemenge pro Hektar. So soll der Bassermann jordan Riesling Forst den Charakter der pfälzer Weinberge rund um Forst in der Pfalz wiederspiegeln. Mineralität und Frucht sind bei diesem Wein ein großes Thema. Der Basalt speichert die Wärme und die das gespeicherte Wasser löst die Mineralstoffe aus dem Boden bzw. dem Basalt. Der Deidesheimer Riesling trocken zeigt mehr Eleganz und das auch schon in jungen Jahren. Auch der Ruppertsberger Riesling trocken zeigt sich früh zugänglich und sehr oft mit blumigen Aromakomponenten. Es ist ein eleganter Wein mit weniger Säure.

VDP Erste Lage

Diese Klassifikation ist recht neu im VDP. Denn im alten dreistufigen System durfte z.B. der Forster Ungeheuer, wenn er als Großes Gewächs verkauft wurde nicht mehr ein zweites Mal mit diesem Namen im Weinprogramm auftauchen. Der Lagenwein wäre somit im Ortswein "verschnitten" worden. Dies führte zu etwas Unmut, da ja die Namen sehr bekannt waren und so ein Verkaufsargument verloren gegangen wäre. So gibt es mit dem neuen System eine Forster Ungeheuer Großes Gewächs und einen Forster Ungeheuer "Ziegler" Erste Lage. Sozusagen einen Premier Cru. So gibt es im Weinportfolio im Weingut Bassermann Jordan einen Deidesheimer Kieselberg Erste Lage, Forster Ungeheuer "Ziegler" Erste Lage und den Riesling Auf der Mauer Erste Lage. Beim Bassermann Jordan Riesling auf der Mauer kommen die Trauben aus den Deidesheimer Lagen Hohenmorgen, Grainhübel und Kalkofen.

VDP Große Gewächse

Die VDP Große Gewächse aus der Pfalz stellen die besten trockenen Weine im Weingut  in Deidesheim dar. Die Rebsorten, (Weißburgunder, Riesling und Spätburgunder), die maximale Erntemenge und die Lagen als VDP Große Lage) sind festgelegt. Das Weingut besitzt sowohl in Deidesheim als auch in Forst Anteile an den besten Weinlagen. Rund um Forst ist es das Kirchenstück, das Ungeheuer und der Jesuitengarten. Rund um Deidesheim sind es die VDP Große Lage der Langenmorgen, der Kalkofen und der Hohenmorgen. Aus all diesen Weinbergen wird ausschließlich Riesling Wein geerntet. Aus dem Königsbacher Ölberg wird seit 2012 auch ein pfälzer Spätburgunder als VDP Großes Gewächs ausgebaut.  

 

Was andere über das Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann Jordan sagen

Der Gault Millau über das Weingut:

"Kristallklar und Modern. Kellermeister Ulrich Mell, der sich seit vielen Jahren für die Qualitäten im Weingut Bassermann verantwortlich zeichnet, gehört zu den führenden Önologen in Pfalz. Seine kristallklaren, modernen, primärfruchtigen Rieslinge galten bereits in den 90ziger Jahren als stilbildend. Seine besten Weine gehören zu den feinsten Rieslingen in der Pfalz.....Die VDP Große Gewächse erreichen erneut durchweg sicher die 90 Punkte Grenze. Selbst einfachere Weine aus Deidesheim glänzen mit perfekter Technik".

Eichelmann über die Weine:

Das Weingut in Deidesheim ist eines der traditionsreichsten und bekanntesten pfälzer Weingüter in Deutschland. Die Weinberge verteilen sich auf 16 Einzellagen (VDP Große Lage und VDP Erste Lage)  in Forst (Ungeheuer, Grainhübel, Kirchenstück, Jesuitengarten, Pechtstein, Stift), Deidesheim (Paradiesgarten, Leinhöhle, Kalkofen, Herrgottsacker) und Ruppertsberg (Reiterpfad, Hoheburg.). Im Anbau dominiert im Weingut der Weißweinwein bzw. der Riesling mit einem Anteil von 90 %, hinzu kommen je 2 Prozent Spätburgunder, Merlot, Chardonnay, Weißburgunder und Grauburgunder aus der Pfalz . Die Weine von Bassermann Jordan werden teils in Holfässern und im Edelstahl ausgebaut. Das Programm ist gegliedert in Rebsortenweine, klassifizierte Lagen und Große Gewächse ...Vor zwei Jahren (2009) präsentierte das Weingut Bassermann Jordan eine prächtige Phalanxe an großen Gewächsen - unsere Präferenz galt wie ein Jahr zuvor dem Kirchenstück. Eine hervorragende Kollektion präsentierte Ulrich Mell im vergangen Jahr... Das Weingut versteht es nicht nur auf Weißwein bzw. Riesling, auch der Chardonnay war hervorragend gelungen....Den nicht einfachen Riesling Jahrgang 2010 haben Uli Mell und seine Mannschaft hervorragend gemeistert..."

Die Jahrgänge im Weingut Bassermann Jordan Deidesheim

Der Jahrgang 2015

Auch das Weinjahr 2015 begann im Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann Jordan in Deidesheim früh. Der milde Winter war auch dieses Jahr für den frühen Austrieb der Reben in der Pfalz verantwortlich. Auch vor Spätfrost und Hagel blieben die Weinberge dieses Jahr verschont. So begann das Weinjahr 2015 optimal in Deidesheim. Dann folgte jedoch eine längere Trockenperiode gepaart mit hohen Durschnittstemperaturen. Die Weinreben stellten sich darauf ein und gingen in einen verlangsamten Reifeprozess über. Ein angenehmer Nebeneffekt war, das die Kirschessigfliege so gut wie nicht in Erscheinung trat. Mitte August kam es dann wieder zum ersehnten Regen.

So konnte schon ab Anfang September mit den ersten Lesearbeiten begonnen werden. Die Trauben für den Weißwein waren gesund und sehr aromatisch. Ende September musste die Ernte dann nochmals für eine Woche unterbrochen werden. Regen und noch nicht ganz reife Trauben zwangen zu einem kleinen Zwischenstopp Anfang Oktober ging es dann weiter. Auch die letzten Weintrauben waren nun hochreif und konnten gelesen werden. Der Wein des Jahrgangs 2015 von Bassermann Jordan ist geprägt von einer sehr guten Struktur, einem üppigen Körper, satter Frucht und einer verhaltenen Säure. Alles in allem ein starkes Jahr mit vielen Großen Weinen! Freuen Sie sich mit uns darauf!! Vor allem die Rieslinge glänzen in diesem Jahrgang und erhoffen eine lange Lebensdauer.

Der Jahrgang 2014

Entgegen dem 2013er Jahrgang begann das Erwachen der Weinberge bei Bassermann Jordan sehr viel früher. Durch den milden Winter erfolgte der Austrieb bereits in den ersten Aprilwochen und die Blüte schon Ende Mai. Der Juni war warm und trocken. Die Temperaturen erinnerten schon ein bisschen an das Weinjahr 2003. Die Trockenheit machte den Verantwortlichen im Weingut  in Deidesheim etwas sorgen. Im Juli gab es dann Gott sei dank den ersehnten Regen in der Pfalz. Im Juli und August gab es etwas mehr Regen und es kühlte etwas ab. Die Traubenreife verlangsamte sich etwas und so begann die Lese für den Weißwein dann Anfang September. Begonnen wurde mit dem Sauvignon Blanc und den Burgunder Sorten. Danach kam der Riesling und dann die Rotweine.

Mitte September begann es dann wieder in der Pfalz zu regnen. Der Regen brachte damit auch wieder die Gefahr von Pilzen und Schimmel. Durch eine starke Selektion und zusätzlicher Laubarbeiten wurde die Qualität der Weinreben gewährleistet. Natürlich ging dies auf Kosten eines niedrigeren Ertrags vor allem beim Riesling. Dennoch ist der 2014er Jahrgang in Deidesheim geprägt durch ein ausgewogenes Reife-/Säureverhältnis. Die Weine von Bassermann Jordan haben eine intensivere Aromatik und sind früher zugänglich als der Jahrgang 2013. Viele Weißweine wurden spontan vergoren und erbrachten ein vielversprechendes Geschmacksspektrum. Insgesamt war es ein toller Jahrgang in Deidesheim mit einer ganz eigenen Stilistik.

Der Jahrgang 2013

Die Weinlese begann im Weingut Geheimer Rat Dr. Bassermann Jordan in Deidesheim in der letzten Septemberwoche. Dieses Jahr war es etwas verzögert, da das Frühjahr kühl und verregnet war. Daraus resultierte eine späte Blüte und ein verzögerter Reifeverlauf. Selbst der warme Juli und August konnte diesen Rückstand nicht aufholen. Anfang Oktober war es dann in Deidesheim soweit. Die 35 köpfige Lesemannschaft begann mit dem Sauvignon Blanc und den Burgundersorten. Danach folgte der Riesling. Im Weingut wurde jeden Tag aufs neue festgelegt, welcher Wingert geerntet werden konnte, um eine optimale Reife der Weintrauben zu gewähren. Durch die feuchten Wetterverhältnisse war es teilweise nötig, einzelne Wingert vorzulesen, also die faulen und nicht reifen Trauben zu entfernen, um den gesunden Trauben noch etwas mehr Zeit und Kraft zu geben.

Die Weinlese im Weingut Bassermann Jordan war zeitlich etwas komprimierter und so musste sich die Kellermannschaft auf eine erhöhte Lesemenge pro Tag einstellen. So dauerte die Vorsortierung und „Weiterverarbeitung“ der Weintrauben bis in die späten Abendstunden. So wurden die einzelnen Weinlagen (VDP Große Lage und VDP Erste Lage) in und rund um Deidesheim und Forst dann in Rekordzeit gelesen. Bereits Mitte der vierten Oktoberwoche war der „Spuk“ dann vorbei. Die Erntemenge war in diesem Jahr in der Pfalz reduziert aber von sehr guter Qualität. Dies ist vor allem der akribischen Weinbergsarbeit im Frühjahr bzw. Sommer zu verdanken. Durch das ständige freischneiden der Trauben wurde verhindert, dass sich Pilze und Fäulnis negativ über das Erntejahr legten.

Hersteller & Weingüter