GradisCiutta - Spitzenweine aus dem Friaul

GradisciuttaDas Weingut Gradis’Ciutta ist ein junger Familienbetrieb der erst 1997 gegründet wurde. Gradis’Ciutta heißt der ländliche Ort in der Gemeinde San Floriano del Collio, wo die historischen Weinberge des Großvaters Franz liegen. Die Namen sind wichtig. Der frühere Name von Gradis’Ciutta war Monsvini-Monvinoso, enthielt also das italienische Wort für Wein, was viel über die lange Tradition dieses Hügellandes in Friaul aussagt.80% der Reben sind weiße Sorten: Pinot Grigio, Tocai Friulano, Malvasia, Ribolla Gialla, Sauvignon und Chardonnay. Die Pflanzendichte liegt bei 5.500 bis 6.000 Pflanzen pro Hektar. Der Boden besteht aus den für das Collio charakteristischen Sand- und Mergelablagerungen aus dem Eozän, den sie die dort „ponca" nennen. Die günstigen klimatischen Verhältnisse des Voralpenlandes und die sorgfältige Kultivierung der Reben belohnen die Winzer mit Trauben höchster Qualität. Die Bemühungen des jungen Robert Princic wurden durch viele Auszeichnungen national und international gewürdigt. So wurde in der aktuellen Gambero Rosso Ausgabe jeder Wein mindestens mit 2 Gläsern bewertet. Der Collio Bianco und Tuzz sogar mit 2 roten Gläsern.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

6 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

6 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Gambero Rosso über Gradisciutta

"Seit der ersten Abfüllung 1997 ging es hier ständig bergauf, daran änderten auch die Bauarbeiten an der neuen Kellerei im Jahre 2005 nicht das Geringste. Robert Princic entwickelt sich langsam zum Spezialisten für weiße Verschnitte, von denen sich in nächster Zukunft bereits einige Überraschungen ankündigen. Schon heute spruchreif jedoch ist der Cllio Bianco del Tuzz, gereift in großen Fässern, der nach getrockneten Feigen, Pfirsichen und Orangencreme duftet, in dem eleganten Geschmack kann deutlich tropische Früchte erkennen. Haselnüsse sind es zuvorderst beim Bianco Bratinis. Recht vergnüglich der Sauvignon, der nach Raute, Pfefferschoten und Pfirsichen schmeckt. Beim Ribolla Gialla  ergab die Duftprüfung einen zarten Hauch von Akazien- und Glyzinienblüten."

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger