SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Standard-Kategorie - Philipp Kuhn

Weingut Philipp Kuhn

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die zu den wirklich großen Veränderungen führen. Vielleicht wäre Philipp Kuhn in der Pfalz sein Leben lang ein allenfalls regional bekannter Winzer geblieben, wär er nicht als 16-jähriger zum benachbarten Weingut Knipser gepilgert, um dort für eine Feier seines Handballvereins zu sammeln. Volker Knipser kam mit ihm ins Plaudern und Philipp Kuhn erzählte von einer Fläche im Kirschgarten, die mit Huxelrebe bepflanzt war. Volker Knipser schüttelte sich, weil man sich in seiner Familie damals schon einig war, dass hier der Spätburgunder wunderbar wächst. Das gab er als Ratschlag weiter. Philipp Kuhn hörte aufmerksam zu und überredete seinen Vater, ebenfalls Spätburgunder aus der Pfalz anzubauen. Vier Jahre später erntete er hier seinen ersten Spätburgunder und fiel gleich bei der ersten Anstellung zum Rotweinpreis auf. Heute sind seine Rotweine aus der Pfalz immer auf den ersten Plätzen nationaler Verkostungen zu finden. 

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
Weingut Philipp Kuhn Riesling Liter

Philipp Kuhn

2015 Riesling Liter trocken

6,60 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
1.0 l (1 Liter (l) = 6,60 €)

Nicht lieferbar

Weingut Philipp Kuhn Freistil

Philipp Kuhn

2015 Freistil

7,80 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,40 €)
Weingut Philipp Kuhn Rose

Philipp Kuhn

2015 Philipp Rose

7,80 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,40 €)
Weingut Philipp Kuhn Weissburgunder Tradition

Philipp Kuhn

2015 Weissburgunder Tradition

8,80 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,73 €)
Weingut Philipp Kuhn Riesling Tradition

Philipp Kuhn

2015 Riesling Tradition

8,80 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,73 €)
Incognito Philipp Kuhn

Philipp Kuhn

2014 Incognito

9,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 12,67 €)
Kuhn Sauvignon Blanc

Philipp Kuhn

2015 Sauvignon Blanc

10,80 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 14,40 €)

Nicht lieferbar

Weingut Philipp Kuhn Spätburgunder tradition

Philipp Kuhn

2013 Spätburgunder Tradition

12,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 16,00 €)
Kuhn Weissburgunder Kalksteinfels

Philipp Kuhn

2015 Weissburgunder vom Kalksteinfels

12,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 16,00 €)

Nicht lieferbar

Weingut Philipp Kuhn Grauburgunder Löss

Philipp Kuhn

2015 Grauburgunder vom Loess

12,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 16,27 €)
Weingut Philipp Kuhn Chardonnay Kalkmergel

Philipp Kuhn

2015 Chardonnay Kalkmergel

12,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 16,27 €)

Nicht lieferbar

Weingut Philipp Kuhn Riesling vom Kalksteinfels

Philipp Kuhn

2015 Riesling vom Kalksteinfels

12,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 17,20 €)
Weingut Philipp Kuhn Edelsatz

Philipp Kuhn

2015 Gewürztraminer & Riesling Edelsatz

13,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 18,00 €)

Nicht lieferbar

Weingut Philipp Kuhn Mano Negra

Philipp Kuhn

2014 Mano Negra

13,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 18,00 €)
Weingut Philipp Kuhn Burgweg Riesling Erste Lage

Philipp Kuhn

2014 Riesling Burgweg Erste Lage trocken

15,70 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 20,93 €)
Weingut Philipp Kuhn Riesling Steinacker trocken

Philipp Kuhn

2014 Riesling Steinacker trocken

15,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 21,20 €)
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Philipp Kuhn und seine zahlreichen Preise

1994 überschrieb ihm sein Vater das Weingut und Philipp Kuhn strukturierte das Weingut neu. Vom Altbestand blieb nur noch der Riesling, dafür pflanzte er vor allem Rotweine an. Dornfelder, Spätburgunder, FrühburgunderSaint Laurent, Cabernet Sauvignon, Merlot und sogar Sangiovese befinden sich im Portfolio des Weingutes. Leider sind bist jetzt die Mengen des Sangiovese noch so klein, dass es „nur" für das Cuvées Luitmar reicht. Der Erfolg von Philipp Kuhn Auch im Keller ist nichts mehr so, wie es einmal war. 600 neue und gebrauchte Barriquefässer vergrößern den Spielraum für Experimente. So kam es schließlich 2004 zum Durchbruch für Philipp Kuhn. So konnte man schon oft lesen: "Philipp Kuhn gewinnt Rotweinpreis" mit einem Doppelsieg beim VINUM-Preis (Kategorie Spätburgunder und Cuvée). Den hat er 2007 noch übertroffen: zweimal Erster (mit Merlot und Frühburgunder) und zweimal Zweiter (Spätburgun-

der und St. Laurent). Heute gilt Philipp Kuhn als großes Talent in der deutschen Rotweinszene. Wobei man Talent nicht mehr sagen kann. Er ist zum Großmeister herangewachsen. Zahlreiche Sonderauszeichnungen schmücken seine Wände. 2011 hat er sogar einen Ehrenpreis bekommen, da alle seine eingereichten Rotweine den Weg in das Finale geschafft hatten. Das hat noch kein anderer Winzer vor Philipp Kuhn geschafft

Seit 2008 ist das Weingut Philipp Kuhn auch Mitglied im VDP - Verband deutscher Prädikatsweingüter. Die Spitzenlagen Laumersheimer Kirschgarten und Steinbuckel, sowie der Burgweg in Großkarlbach gehören nach der neuen VDP Klassifikation zu den VDP Großen Lagen. Philipp Kuhn bewirtschaftet heute ca. 25 Hektar Rebfläche. Alle seine Weinberge befinden sich im Umkreis von ca. 2 km. Das Verhältnis zu Rotwein und Weißwein im Weingut hält sich die Waage. 50 Prozent Weißwein und 50% Rotwein.

Die Weißweine im Weingut Philipp Kuhn

Alle Weissweine von Philipp Kuhn ansehen
 

Riesling aus der Pfalz hat den größten Anteil bei den Weißweinen gefolgt von Weißburgunder, Grauburgunder und Sauvignon Blanc aus der Pfalz. Daneben hat Philipp noch Gewürztraminer, Muskateller und eine noch eher seltene Rebsorte, den Viognier im Rebenportfolio. Seit 2008 ist Philipp Kuhn aus Laumersheim Mitglied im VDP, dem Verband deutscher Prädikatsweingüter. Deshalb hat er sich bei der Klassifizierung seiner Weine an die vierstufige Qualitätspyramide orientiert. Einige Weine fallen dennoch aus dem Rahmen, die er dann als Basisweine, Black-Label oder Orangelabel im Weingut bezeichnet. 

Basis- & Gutsweine

Die Basis-  bzw. die Gutsweine heißen bei Philipp Kuhn "Tradition". Riesling, Weißburgunder, Sauvignon Blanc und der Freistil bilden die Basis im Weißweinbereich im Weingut. Für ganz durstige gibt es den Riesling auch in der Literflasche. Der Riesling und Weißburgunder Tradition sind Lagencuvées aus den verschiedenen Weinbergslagen von Philipp Kuhn und sind die Klassiker im Weingut in Laumersheim. Mit saftig, frisch. fruchtig und trocken kann man die VDP Gutsweine beschreiben. Unkompliziert und leicht zu trinken. Schon die Gutsweine überzeugen auf voller Linie. Der Freistil ist immer einer der Weißweine, der als erstes im Weingut ausverkauft ist. Früher eine Cuvée, befindet sich heute ausschließlich der vergorene Rebensaft von Muskatellertrauben in der Flasche. Natürlich trocken ausgebaut. Der Sauvignon Blanc ist auch gleich immer vergriffen. Sauvignon Blanc erfreut sich ja in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Reduktiv ausgebaut ist er fruchtig mit den typischen Stachelbeeraromen.

Die Ortsweine

Die VDP Ortsweine im Weingut Philipp Kuhn tragen auch gleichzeitig eine Terroirbezeichnung. Wie „vom Löss“ oder „Quarzsand“ oder „ vom Kalksteinfels“ Er will damit nicht nur die ortstypischen Eigenheiten der Rebsorte wiederspiegeln sondern auch explizit auf die Vielfalt der verschiedenen Böden und ihren Eigenheiten eingehen. Die Weißweine Grauer Burgunder aus der Pfalz"vom Löss", Weißer Burgunder "Vom Kalksteinfels", Riesling "Vom Kalksteinfels", und der Edelsatz, eine Cuvée aus Riesling und Gewürztraminer ( Der Weinberg ist sowohl mit Riesling und Gewürztraminer bepflanzt, beide Traubensorten werden zusammen geerntet und vinifiziert)  kommen aus den Laumersheimer Lagen. Der Chardonnay aus der Pfalz "Vom Kalkmergel" kommt aus den Dirmsteiner Lagen. Die Erträge liegen hier unter 60 Hektoliter pro Hektar. Auch hier bleibt Philipp Kuhn weit unter den erlaubten Höchstmengen von 75 hl/ha. Alle Weine sind trocken ausgebaut.

Erste Lage & Reserve Weine

Weingut Philipp Kuhn Weißwein Der Name  "VDP Erste Lage" soll Weine aus erstklassigen Lagen mit eigenständigem Charakter bezeichnen. In diesen Lagen werden über einen längeren Zeitraum Weine mit hoher Qualität erzeugt. Die Lagen werden von den jeweiligen Regionalverbänden benannt und dementsprechend auf der Flasche gekennzeichnet. Der Ertrag darf 60 Hektoliter pro Hektar nicht überschreiten und die Trauben müssen bei der Ernte mindestens ein Mostgewicht von 85 Grad Öchsle erreichen, was einer Spätlese Qualität entspricht. Im trockenen Bereich dürfen neben Riesling und Weißburgunder noch Grauburgunder und Chardonnay diese Kennzeichnung tragen. So ist der Riesling Steinacker und der Riesling Kapellenberg "Alte Reben" eine VDP Erste Lage. Reserve Weine  werden bei Philipp Kuhn die bezeichnet, die in ersten Lagen wachsen, aber aufgrund ihrer Rebsorte nicht in die VDP Klassifizierung passen. Die Grundregeln werden auch bei diesen Weinen eingehalten (Ertrag und Mindestmostgewicht). Viognier Reserve und Sauvignon Blanc Reserve sind zwei sehr interessante Weine. Viognier ist eine sehr neue Rebsorte in der Pfalz und wird nur von wenigen Winzern angebaut. Der Sauvignon Blanc Reserve ist eine Selektion der besten Trauben. Noch präziser und extraktreicher wie der Sauvignon Blanc Tradition.

Die Großen Gewächse

Die VDP Große Gewächse aus der Pfalz kommen aus dem Laumersheimer Kirschgarten, Großkarlbacher Burgweg und dem Laumersheimer Steinbuckel. Seit 2013 ist noch die Top Lage Kallstadter Saumagen dazugekommen. Riesling und Weißburgunder sind in der Pfalz die einzigen zwei weißen Rebsorten, die im VDP (Pfalz) mit der Auszeichnung "Großes Gewächs"  ausgezeichnet werden kann. Auch die Lagen werden von den Regionalverbänden genau festgelegt. Außerdem darf nicht mehr wie 50 Hektoliter pro Hektar Trauben geerntet werden und die Trauben müssen mindestens 85 Grad Öchsle (Zuckergehalt) haben, also Spätlese Qualität. In allen vier Großen Gewächslagen von Philipp Kuhn wächst Riesling, im Kirschgarten stehen sogar einige Weißburgunder Parzellen. 

Die Rotweine im Weingut Philipp Kuhn

Alle Rotweine von Philipp Kuhn ansehen
 

Philipp Kuhn hat eine unglaubliche Sortenvielfalt vor allem in Sachen Rotweinen. Spätburgunder, Frühburgunder, St. Laurent, Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot, Dornfelder und ein bisschen Sangiovese sind auch dabei. Man könnte vermuten, dass dies ein bisschen viele Sorten für ein Weingut sind, da ja jede Rebsorte ihre Eigenheiten hat. Doch Philipp hat gerade für die roten Sorten ein gutes Händchen und so hat dieses Weingut aus Laumersheim sicherlich die beeindruckenste Rotweinkollektion des Landes. Sowohl in der Breite als auch in der Tiefe. Kein anderer macht so viele gute verschiedene Rotweine in diesem Land wie Philipp Kuhn. 

Basis und Gutsweine

Der Incognito ist sein Einsteiger Rotwein. Alle Rotweine werden hier im Holzfass ausgebaut und liegen mindestens ein Jahr im Weingut, bevor sie in den Verkauf kommen. Auch die Basisweine! Schon das spricht für das ausgesprochene Qualitätsdenken von Philipp Kuhn. Dornfelder und Merlot sind die Grundrebsorten im Incognito. Je nach Jahrgang können aber noch andere Rebsorten hinzukommen.  Der Spätburgunder Tradition ist ein ausgewogener, charaktervoller Spätburgunder mit einem Top Preis-Leistungsverhältnis. Auch dieser Gutsweine liegt erst für mehrere Jahre im Keller um zu reifen. Im Moment wird der 2011 im Jahr 2015 verkauft. Hier werde keine Kompromisse in Sachen Qualität gemacht. 

Black- & Orange-Label Weine

Weingut Philipp Kuhn Rotwein Die Black Label Weine sind außergewöhnliche Cuvées, selbst für die Pfalz. St. Laurent, Cabernet Sauvignon oder Sangiovese findet man im Mano Negra oder Luitmar. Diese Rebsorten sind nicht in der Klassifikation des VDP enthalten bzw. halt keine Sortenreine Weine. Toll schmecken sie trotzdem aber sie dürfen halt nicht die offiziellen Bezeichnungen tragen. Also darum die Black Label Weine. Der Mano Negra ist eine Cuvée aus St. Laurent und Cabernet Sauvignon. Genauso außergewöhnlich wie erfolgreich. Auch hier beweist er wieder erfolgreich, wie gut Cabernet Sauvignon in der Pfalz gedeihen kann. Der Luitmar steht für den Siedlungsbegründer namens Luitmar, der Luitmaresheim, später Laumersheim, gründete. Der -LUITMAR- ist eine der spannendsten, kuriosesten, aber gleichwohl erfolgreichsten deutschen Rotweincuvées. Kontinuierliche Teilnahmen im Finale um den deutschen Rotweinpreis und ein 1. Platz sprechen von einer hohen qualitativen Kontinuität. Die Cuvée setzt sich zusammen aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, St. Laurent, Blaufränkisch und Sangiovese. Die Orange Label Weine gibt es nicht jedes Jahr. Nur wenn es die äußeren Bedingungen zulassen, werden diese Weine vinifiziert. Sozusagen außergewöhnliche Qualitäten in außergewöhnlichen Jahren. Der Blaufränkisch war jetzt in den letzten Jahren öfters auf der Preisliste gestanden, es können aber natürlich auch andere Rebsorten sein.

Ortsweine


Sankt Laurent Reserve
, Cabernet Sauvignon Reserve, und Frühburgunder Reserve sind eine Bank. Kein anderer Winzer in Deutschland spielt so gekonnt auf der Klaviatur der Rotweine aus der Pfalz wie Philipp Kuhn.  Die Reben für den Saint Laurent stehen im Laumersheimer Kirschgarten, also einer der Top Lagen des Weingutes. 2001 war er bereits bester St. Laurent Deutschlands und 2005 machte er den zweiten Platz beim deutschen Rotweinpreis. Der Cabernet Sauvignon liegt für mindestens 20 Monaten in den kleinen Holzfässern. Er braucht diese Zeit um sich zu entwickeln. Immer noch eine Rarität von unglaublicher Qualität, die die wenigsten hier in Deutschland vermuten würden. Auch der Frühburgunder ist in der Pfalz nicht weit verbreitet. Stellt er doch an seine Lage genauso hohe Ansprüche wie der Spätburgunder. Deshalb ist er bei Philipp Kuhn genau richtig aufgehoben. Der Spätburgunder vom Kalksteinfels ist ein Rotwein mit Terroirbezeichnung. Nur so viel sei gesagt. Kalksteinfels und Spätburgunder sind zwei ganz dicke Freunde.

Die Großen Gewächse von Philipp Kuhn

Zwei Spätburgunder VDP Große Gewächse aus der Pfalz sind im Weingut in Laumersheim zu finden. Der Spätburgunder Großes Gewächs aus dem Laumersheimer Kirschgarten und dem  Laumersheimer Steinbuckel.   Beide stehen auf im Unterbau auf massivem Kalksteinfels. Hochwertige Pinot Noirs von internationalem Format. Die Weine gewannen schon öfters den deutschen Rotweinpreis und müssen sich in internationalen Vergleichen nicht hinter ihren französischen Konkurrenten aus dem Burgund verstecken. 

Die Top Lagen von Philipp Kuhn

Die Böden sind geprägt durch massive Kalksteinfelsen und äolischen (durch den Wind transportiert Löss und fluvialen (durch Wasser transportiert) Sand. Wobei in und um Laumersheim der Löss klar dominiert. Die einzige Ausnahme ist der Laumersheimer Kapellenberg, der mit Quarzsand überzogen ist. Löss ist ein hervorragender Untergrund für den Weinbau und der Kalksteinfels gibt vor allem den Rotweinen eine besondere Charakteristik mit. 

Weingut Philipp Kuhn Lagenkarte

Der Laumersheimer Kirschgarten

Weingut Philipp Kuhn Bodenquerschnitt Laumersheimer KirschgartenPhilipp Kuhn und Die Knipser Brothers haben Parzellen im Laumersheimer Kirschgarten. Das Weingut Philipp Kuhn baut hier sowohl Rot- als auch Weißwein an. Spätburgunder, Riesling und Weißer Burgunder um genauer zu sein. Der Weinberg war früher im Besitz eines Klosters Kirschgarten in Worms. Der Kirschgarten ist der Hausberg von Philipp Kuhn, da die Reben direkt an sein Weingut angrenzen. Durch die Ortsnähe und andere topographische Kleinigkeiten entsteht in den unteren Lagen des Kirschgartens ein besonderes Kleinklima, dass für die hohe Qualität der Trauben verantwortlich ist. Die kalten Westwinde werden von den Hängen abgehalten und der Lößlehmboden ist wie ein Wasserspeicher, der die Trauben mit Wasser versorgt, wenn es mal wieder lange nicht geregnet hat. Der Kalkstein im Unterboden verleiht den Burgundern die große Fülle und Tiefe.

Großkarlbacher Burgweg

Weingut Philipp Kuhn Bodenquerschnitt Großkarlbacher BurgwegDer Großkarlbacher Burgweg liegt gleich im Nachbarort von Laumersheim und ist mit dem Auto in ca. 3 Minuten zu erreichen. Anfangs stand auf der Flasche noch "Im Großen Garten" mit dabei. Dies wurde eine Zeitlang verboten und ist jetzt aber wieder erlaubt. Philipp Kuhn und das Weingut Knipser bauen hier Ihre Großen Gewächse an. Philipp hat hier ausschließlich Rieslingreben stehen. Auch der Burgweg ist eine Ortsrandlage. Auch hier sind die Häuser ein Schutzschirm gegen die kalten Winde. Der Boden des Burgwegs ist sehr unterschiedlich. Kies, Ton, Sand, Löss und Kalksteinverwitterungsböden geben sich hier gegenseitig die Klinke in die Hand. Die Weinberge sind hier gegen Süden gerichtet. 

Laumersheimer Steinbuckel

Weingut Philipp Kuhn Laumersheimer Steinbuckel In diesem Gebiet um Laumersheim gab es im 18ten Jahrhundert viele Mandelbäume die auch wirtschaftliche genutzt wurden. Der Steinbuckel ist eine Parzelle des Mandelbergs und nach Süd-Südost ausgerichtet. Die kalten Nord- und Westwinde können ihm nicht schaden. Im Gegenteil, die Winde werden abgeschärft und kühlen die Reben sanft. Die Parzellen werden so gut belüftet und bei Nässe trocknen die Trauben schneller. So entsteht hier ein natürlicher Schutz gegen Fäulnis und Pilze. Die Folge ist, dass die Trauben hier länger reifen können als bei seinen Nachbarn. Im Boden befinden sich Kalksteinfelsen, auf denen eine dicke Lössauflage liegt. Der Steinbuckel ist vom Kalk geprägt. Die Weine hier sind gegenüber den anderen Lagen immer etwas Entwicklungsverzögert. Das soll nichts anderes heißen, dass die Weine hier ein hohes Lagerpotential haben. 

Das sagen andere über das Weingut Philipp Kuhn

Gault Millau über Philipp Kuhn

Gault Millau 2009 zu Philipp Kuhn: " Was Philipp Kuhn uns aus 2004 und an Rotweinen 2003 aufgetischt hatte, brachte ihm die dritte Traube. Mit dem Jahrgang 2007 gehört er bereits zu den Kandidaten für einen weiteren Aufstieg. Uns gefallen die klaren, oft auch feinmineralischen Weißen schon seit längerem. Mittlerweile gehört Philipp Kuhn zur Spitzengruppe der Pfalz."

Eichelmann zu Philipp Kuhn

Eichelmann 2008 zu Philipp Kuhn: "...Philipp Kuhn bot eine Vielzahl bemerkenswerter Weiß- und Rotweine, die zur Spitze in der Pfalz zählten... noch mehr freute ich mich über den Riesling "Im großen Garten", mit dem Philipp Kuhn den Durchbruch geschafft hat und erstmals auch mit Riesling zur deutschen Spitze zählt..."

Interview im Weingut Philipp Kuhn Wir sprechen über das Weingut und die Philosophie. Über die Weißweine und Rotweine und deren Eigenheiten über die Große Gewächs Lagen und die große Sortenvielfalt im Weingut. Viel Spaß beim Zuschauen!

Hersteller & Weingüter