Es wird wieder Frühling +++ Roséweine +++ Wir werden Rosé

Pinot Grigio

Der Pinot Grigio ist das italienische Equivalent zum deutschen Grauburgunder. Der Pinot Grigio aus Italien gehört mit zu den bekanntesten italienischen Weißweinen und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Dennoch ist der große Hype um diese Rebsorte vorbei. Zu sehr wurde die hochwertige Rebsorte verschleudert und marketingtechnisch ausgequetscht. Der bekannte Weißwein ist vor allem im Norden von Italien zu finden. Südtirol, Friaul und das Veneto sind die Hauptanbaugebiete. Diese Rebsorte bevorzugt klimatisch gemäßigtere Gefilde. mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

11 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 2022 Il Mio Pinot Grigio 1l

    Il Mio

    Pinot Grigio in der Literflasche. Gelbe Äpfel, reife Birnen und frische Kräuter. Birnen und gelbe Melonen am Gaumen. Ausgewogenes Süße-Säure Spiel, cremig am Gaumen. Macht Lust auf mehr ...

    Zum Produkt
  2. Pinot Grigio DOC

    Villa Sandi

    Zitrusfrüchte, Kernobst, nussige Aromen. Mittelkräftiger Körper, fruchtiger Charakter, wenig Säure, sanftes Mundgefühl. Passt zu Vorspeisen, Schinken, Melone, frischem cremigen Käse

    Zum Produkt
    Villa Sandi Pinot Grigio igt
    Ab 7,95 €
    10,60 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
Ansicht als Raster Liste

11 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Pinot Grigio Trauben

Wissenswertes über den italienischen Weißwein

Woher die Rebsorte genau stammt, kann man heute nicht genau sagen. Klar ist auf jeden Fall, dass er eine Mutation des Pinot Noir ist und darum in Frankreich Pinot Gris heißt. Charakteristisch ist die relativ dunkle Beerenhaut mit relativ vielen Farbpigmenten. Wenn man ihn lange auf der Maische liegen lassen würde, würde er eine rötliche Farbe bekommen, was manche auch als Pinot Grigio Rosé bezeichnen würden. Aufgrund des Namens wird der Ursprung der Verbreitung in Frankreich vermutet. Irgendwann tauchte der Pinot in vielen Anbauregionen in Europa auf. Einer der eifrigsten Verteiler war Johann Seeger Ruland, der im 18ten Jahrhundert vor allem in Östereich und Deutschland für seine Verbreitung verantwortlich war. 

Obwohl es sich beim ihm um einen Grauburgunder bzw. Pinot Gris handelt, sind die Charakteristiken der Weine doch sehr unterschiedlich. Vor allem die Böden und die klimatischen Unterschiede haben enormen Einfluß auf den Charakter dieses Weines. Dabei ist Italien einer der wichtigsten Anbauländer für diese Rebsorte. Weltweit werden ca. 50 000 ha angebaut (Zahlen von 2016 der Adelaide University). Damit ist die Rebsorte die Nr. 20 im Global Ranking. Rund 19 000 ha entfallen dabei auf Italien und ist somit unangefochtene Nr. 1. Deutschland folgt mit knapp 6500 ha und Australien mit knapp 3 000 ha.

Pinot Grigio Weine aus Italien

In Italien ist das Veneto mit Abstand der Spitzenreiter in der Rebfläche. Beliebte Winzer wie Zenato oder Gradisciutta aus dem Friaul sind bekannt für ihren guten Pinot Grigio trocken. Südtirol, das Trentino und Südtirol - hier sind die Anbauflächen wesentlich kleiner, kann ebenfalls wunderbare Weißweine hervorbringen. Wenn man ihn in Deutschland zu trinken bekommt, handelt es sich wahrscheinlich um einen Pinot Grigio delle Venezie. Die meisten Vertreter aus Italien sind trocken ausgebaut und haben einen leichten, fruchtigen Charakter. Der Pinot Grigio Friuli ist vielleicht der hochwertigste Wein. Weine aus dem Süden wie aus Sizilien oder Apulien sind sehr fruchtige Weine, auch wenn sie manchmal etwas mehr Alkohol haben.

Was ist der Unterschied zwischen einem Pinot Grigio und Grauburgunder ?

Eine gute Frage, schnell beantwortet - die Sprache. Bei beiden Begriffen handelt es sich um die gleiche Rebsorte. In Deutschland ist ein Grauer Burgunder auch unter dem Namen Ruländer bekannt. Früher war der Ausdruck für Grauburgunder mit Restsüße reserviert. Der größte Unterschied sind die klimatischen Besonderheiten der Anbaugebiete bzw. Anbauländer. Die meisten Grigio kommen aus dem Veneto. Die höheren Durchschnittstemperaturen und klimatischen Bedingungen ergeben hier eher fruchtbetonte italienische Weißweine mit weniger Säure. In der Cool Climate Heimat Deutschland wachsen die Trauben langsamer, reifen länger am Stock und werden später geerntet. Die Weine sind etwas säurebetonter, komplexer und vielschichtiger. In Südtirol und dem Friaul liegt er geschmacklich zwischen seinen Deutschland und Delle Venezie. In Italien werden die Weine überwiegend trocken ausgebaut. In Deutschland bekommt man auch halbtrockene oder liebliche Weine. In seltenen Fällen auch Spätlesen und edelsüße Varianten.

Zu welchem Essen passt der Pinot Grigio Wein ?

Pinot Grigio und Speisen

Der italienische Klassiker ist ein fruchtbetonter Wein mit wenig Säure. Wenn man ihn zum Essen genießen will, darf es ruhig herzhafter zugehen. Er passt wunderbar zu einem leckerer Antipastiteller mit deftigen Wurstsorten wie Salami, Mortadella und Parmaschinken. Auch zu weißem Fleisch wie Hühnchen oder Pute passt der typisch italienische Weißwein hervorragend. Auch leicht säurebetonte Speißen mit Citrusaromen harmonieren ganz gut. Reifte der leckere Weisswein aus Italien im Holzfass, passt er hervorragend zu etwas schärfer angebratenem weißen Fleisch. Natürlich schmeckt er auch hervorragend einfach so ohne alles - pur.

Hersteller und Weingüter