SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Rotwein aus Deutschland

Rotwein aus Deutschland ist vielleicht so populär wie schon lange nicht mehr. Wer von deutschen Rotweinen spricht, spricht heute nicht mehr nur von autochthonen Rebsorten wie Spätburgunder, Dornfelder oder Portugieser. Man findet hier auch mittlerweile auch internationale Rotweinrebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Syrah.Spricht man über Weine aus Deutschland so kommen einem zuerst die Weissweine in den Sinn. Dennoch hat sich die Situation in den letzten zwei Jahrzehnten wesentlich geändert. Woher kommt das ? Sowohl die Einstellung der Winzer zu deutschem Rotwein als auch der Klimawandel haben wesentlich dazu beigetragen. Die neue Winzergeneration hat sich auf der ganzen Welt der Rotweine fortgebildet und so findet man in jedem ambitionierten Rotweinbetrieb Holzfässer aller Größen und Herkunft. Die Produtionsschritte sind speziell auf den Rotweinausbau ausgelegt und neben viel Pioniergeist, was z.B. den Anbau neuer roter Rebsorten angeht, wird der Erfahrungsschatz immer größer und die deutschen Rotweine gewinnen Jahr für Jahr mehr an eigenem Charatker und Qualität was auch den internationalen Experten nicht verborgen bleibt. Schluß ist die unsägliche Zeit, in denen Weine aus dem Holzfass wegen des untypischen bzw. nicht typisch deutschen Rotweingeschmacks von der Weinkontrolle abgelehnt wurden. Es gab Zeiten da mussten die experimentierfreudigen Winzer ihre deutschen Rotweine als Tafelweine an der Weinkontrolle vorbeischleusen um diese überhaupt verkaufen zu dürfen. Heute gehören Rotwein aus der Pfalz oder Rotwein aus Baden gerade was Spätburgunder angeht zu den besten in der Welt.

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
Oliver Zeter Tapps Rotwein

Oliver Zeter

2014 Tapps Rot

6,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 8,27 €)
Weingut Tesch Spätburgunder Liter trocken

Tesch Weingut

2014 Spätburgunder Liter trocken

6,49 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
1.0 l (1 Liter (l) = 6,49 €)
Weingut Karl May Cuvée rot

Weingut Karl May

2013 Cuvée rot

6,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
1.0 l (1 Liter (l) = 6,50 €)
Winzerhof Stahl Federstahl rot  Cuvee

Stahl Winzerhof

2013 Federstahl Cuveé Rot

6,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 9,20 €)
Daniel Aßmuth Kaleidoskop Rotwein

Daniel Aßmuth

2014 Kaleidoskop Rotwein

Sonderpreis: 6,99 €

Regulärer Preis: 8,95 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 9,32 €)
Weingut Friedrich Becker Portugieser trocken 1 Liter

Friedrich Becker

2015 Portugieser trocken 1 Liter

7,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 9,33 €)
Weingut Karl May Dornfelder trocken

Weingut Karl May

2013 Dornfelder trocken

7,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,00 €)
Weingut Knipser Johannishof Rotwein trocken

Knipser Weingut

2012 Johannishof Rotwein trocken

Sonderpreis: 7,50 €

Regulärer Preis: 7,99 €

Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,00 €)
Weingut Hofmann Dreiklang Cuvee Rotwein trocken

Weingut Hofmann

2014 Dreiklang Rotwein trocken Cuvée

7,70 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,27 €)
Weingut Ziereisen Mariechäfer

Ziereisen Weingut

2012 Mariechäfer

7,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,53 €)
Weingut Salwey Spätburgunder Konrad Salwey trocken

Salwey

2012 Spätburgunder Konrad Salwey trocken

7,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,60 €)
Weingut Rudolf May Cuvee rot

Rudolf May

2013 Cuvée rot

8,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,67 €)
Weingut Dr. Bürklin Wolf Villa Bürklin Cuvee rot

Weingut Bürklin Wolf

2014 Villa Bürklin rot

8,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 10,67 €)
Winzerhof Stahl Blendwerk

Stahl Winzerhof

Blendwerk

8,49 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,32 €)
Weingut Friedrich Becker Guillame

Friedrich Becker

2013 Guillaume

8,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,33 €)
Weingut Adeneuer Cuvee

Adeneuer

2015 Cuvée trocken

8,60 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 11,47 €)
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Bekannte Weingüter für Rotwein aus Deutschland

Die Weingüter die vor allem für ihre Rotweine bekannt sind kommen meistens aus den Regionen, in denen auch viel Rotwein angebaut wird. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Nationale und internationale Erfolge feiern die Winzer meistens mit dem Spätburgunder. Die klimatischen Voraussetzungen sind in Deutschland besonders gut. So sind Winzer wie z.B. das Weingut Friedrich Becker, das Weingut Knipser oder das Weingut Philipp Kuhn für seine Spätburgunder aus der Pfalz bekannt. Aus Baden wären das Weingut Ziereisen, das Weingut Bernhard Huber, das Weingut Dr. Heger oder das Weingut Salwey zu nennen. Aus Franken feiert das Weingut Rudolf Fürst große Erfolge. Aber auch Newcomer wie das Weingut Enderle & Moll aus Baden oder z.B. das Weingut Rings aus der Pfalz feiern große Erfolge. Auch das Weingut Markus Schneider mit seinem Ursprung oder das Weingut Adeneuer von der Ahr sind national und international bekannt.

Ein paar Zahlen über Rotwein aus Deutschland

In Deutschland wird heute auf ca. 37.000 ha Rotwein angebaut. Dies entspricht bei einer Gesamtfläche von 102 000 ha einen prozentualen Anteil von ca. 36%. Der Spätburgunder steht mit knapp 12 000 ha klar auf Platz 1, gefolgt von Dornfelder (ca. 8000 ha), Portugieser (ca. 4000 ha), Trollinger (ca. 2400 ha), Schwarzriesling, Regent, Lemberger, St.Laurent, Merlot usw. Die Pfalz ist das größte Rotweingebiet mit ca. 8700 ha gefolgt von Rheinhessen mit ca. 8300 ha, Württemberg ca. 7940 ha., Baden mit ca. 6700 ha. usw. Betrachtet man den prozentualen Anteil von Rotwein zu Weisswein pro Anbaugebiet so steht die Ahr mit fast 85 % klar an Nr. 1, gefolgt von Württemberg mit ca. 70 %, Baden mit ca. 41 %, Pfalz mit ca. 37% und Rheinhessen mit ca. 31% usw.

Baden

Badische Spätburgunder gehören zu den besten in Deutschland. Auf über 5500 ha wachsen hier die Weine unter klimatisch günstigen Bedingungen. Egal ob am Kaiserstuhl, im Breisgau, in der Ortenau oder im Markgräflerland. Bekannte Winzer sind hier z.B. das Weingut Bernhard Huber, Enderle & Moll oder so bekannte Namen wie das Weingut Salwey oder das Weingut Dr. Heger. In den bekannten Lagen wie dem Ihringer Winklerberg, dem Achkarrer Schloßberg oder dem Malterdinger Bienenberg usw. sind die besten Parzellen mit dem Spätburgunder besetzt. Auch das Weingut Duijn aus der Ortenau ist bekannt für seine vielschichtigen Roweine bzw. Pinot Noir. Das Weingut Ziereisen aus dem Markgräflerland ist unter anderem für seinen Syrah bekannt. Nach dem Spätburgunder kommt lange nichts. Noch etwas Regent, Cabernet Mitos, Blaufränkisch und Merlot. Noch ein bisschen Shiraz und Portugieser. 

Pfalz

Der Rebsortenspiegel der Pfalz ist entgegen Baden etwas breiter gestreut. Dornfelder und Portugieser sind hier auf den ersten zwei Plätzen. Danach folgt schon der Spätburgunder aus der Pfalz. Danach folgt der St.Laurent und der Regent, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah usw. Auch hier spielt der Spätburgunder qualitiativ eine große Rolle. Vor allem in der nördlichen Mittelhaardt und in Teilen der südlichen Weinstraße spielen die Rotweine ein wichtige Rolle. Weingüter wie das Weingut Friedrich Becker oder das Weingut Philipp Kuhn, wie auch das Weingut Knipser sind für ihre Rotweine bzw. Pinot Noir bekannt. Andere wie Daniel Aßmuth oder Oliver Zeter machen hervorragende Portugieser oder Syrah. Das Weingut Rings lag mit seinen Reserve Rotweinen und den Cuvées schon öfters ganz vorne.  Das Weingut Markus Schneider aus Ellerstadt bietet auch eine breite Palette von Rotweinen an. Neben dem Ursprung ist vor allem der Black Print ein Verkaufsschlager.

Württemberg

Württemberg ist vor allem für seine Trollinger und Lemberger bekannt. Der Trollinger ist hier der typische Haus und Hof Wein, der zu jeder Gelegenheit getrunken wird. Der Trollinger schmeichelt dem Gaumen, besitzt nicht zu viel Tannin und ein angenehme Frucht. Den Trollinger gibt es hier in allen Variationen. Als einfachen Tischwein oder als Reserve. Der Lemberger hingegen ist komplizierter im Anbau und benötigt mehr Aufmerksamkeit beim Winzer. Dafür vermag der Lemberger großartige Weine hervorzubringen.  Württemberg ist das einzige Anbaugebiet, daß aus einem Lemberger ein VDP Großes Gewächs vinifizieren darf. 

Rotweine aus dem übrigen Deutschland

Auch das Weingut Rudolf Fürst aus Franken ist bekannt für seine Rotweine bzw. Spätburgunder. Die Rotweine aus dem Centgrafenberg sind welt bekannt. Auch Rheinhessen hat sich in den letzten Jahren in Sachen Rotwein stark entwickelt. Das Weingut Karl May hat mit seiner Cuvée Blutsbrüder einen kräftigen und intensiven Wein im Programm. Aber auch Dornfelder oder Spätburgunder sind im Programm. Von der Ahr sind die Weine vom Weingut Adeneuer bei mir im Programm. Spätburgunder und Frühburgunder sind hier im reichhaltigen Portfolio. Das Weingut Leitz aus dem Rheingau hat zwei Rotweine aus den Assmannshäuser Lagen im Programm.  Aus den Parzellen des Graacher Himmelreich oder des Brauneberger Klostergartens macht das Weingut Markus Molitor die besten Spätburgunder an der Mos

Hersteller & Weingüter