Spätburgunder aus der Pfalz

Der Spätburgunder Rotwein ist in der Pfalz einer der bliebtesten Weine. Das Weinanbaugebiet der Pfalz erstreckt sich ca. 80 km entlang am Naturpark Pfälzerwald. Die Anbaufläche beläuft sich hier auf knapp 25.000 ha und ist damit das zweitgrößte Weinanbaugebiet in Deutschland. Ca. 7% der Anbaufläche sind mit Spätburgunder besetzt.  Damit wird der pfälzer Spätburgunder auf einer Fläche von ca. 1700 ha. angebaut. Dabei hat der Spätburgunder in der Pfalz eine rasante Entwicklung genommen. Aber auch die qualitative Entwicklung in der Pfalz ist enorm. Heute gehören einige der pfälzer Winzer eindeutig zu Spitze der deutschen Spätburgunder Elite. So Weingüter wie das Weingut Knipser, das Weingut Philipp Kuhn, das Weingut Friedrich Becker, das Weingut Rings oder auch das Weingut Ökonomierat Rebholz bekommen regelmäßig Höchstwertungen wenn es aus Spätburgunder aus der Pfalz oder Spätburgunder aus Deutschland geht.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 78

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Weingut Dr. Bürklin Wolf Villa Bürklin Cuvee rot
    2017 Villa Bürklin rot

    Weingut Bürklin Wolf

    Der Villa Bürklin rot ist eine Cuvee aus Dornfelder, Spätburgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot und besticht durch feine Aromen nach schwarzen Kirschen und Pflaumen. Im Duft wird der Villa Bürklin rot von einer dezenten Vanille-Note begleitet.

    Bewertung:
    90%
    10,00 €
    Inhalt: 0.75 Liter (13,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  2. Weingut Rings Spätburgunder
    2018 Spätburgunder Gutswein trocken

    Weingut Rings

    Weingut Rings Spätburgunder VDP Gutswein trocken, würzig und saftig. Ein leckerer Speisenbegleiter. Der Spätburgunder Rotwein von Rings gehört mittlerweile zu den besten in der Pfalz. Der Gutswein ist der Einstieg in die Spätburgunderwelt der beiden Ringsbrüder Andreas und Steffen Rings. Jetzt online bestellen.
    Bewertung:
    80%
    11,90 €
    Inhalt: 0.75 Liter (15,87 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  3. Markus Schneider Pinot Noir
    2017 Pinot Noir Tradition

    Markus Schneider

    Der Weingut Markus Schneider Spätburgunder M heißt mit dem Jahrgang 2014 Pinot Noir Tradition. Sonst ändert sich nichts. Der Piinot Noir Tradition vermählt dichte Tannine mit ausladender Frucht zu einer eleganten Komposition. Der Spätburgunder ist feiner und filigraner als z.B. Black Print, Steinsatz oder Einzelstück. Hier zeigt sich die smarte Seite der Weingut Markus Schneider Rotweine. Aber am besten Sie probieren selbst. Jetzt online bestellen und genießen !
    19,50 €
    Inhalt: 0.75 Liter (26,00 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 78

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wahrscheinlich wird seit dem 16ten Jahrhundert Rotwein bzw. Spätburgunder in der Pfalz angebaut. 1889 wurden ca. 400 ha. angebaut. Die Anbaufläche des Spätburgunder hat sich also in den letzten 25 Jahren vervierfacht.  Damit ist die Pfalz der zweitgrößte Spätburgunderproduzent hinter Baden.  Auch international müssen sich die Weine nicht mehr hinter anderen Ländern verstecken. So belegen die Weine regelmäßig vordere Plätze  in internationalen Vergleichen. Spätburgunder aus der Pfalz gehören meiner Meinung nach in jeden Weinkeller. Die Rotweinentwicklung in Deutschland und damit auch in der Pfalz sind enorm. Die Qualität und das Verständnis für die Verarbeitung von Rotwein haben sich enorm gewandelt. War der Einsatz von Holz, Spontangährung und vielen anderen Variationen noch völlig unbekannt bzw. sogar verboten so haben diese heute Ihre Meister auch in der Pfalz gefunden. Heute entstehen tiefgründige, komplexe Spätburgunder aus der Pfalz die sehr langlebig sind und sich vor keinem anderen Weinbauland der Welt verstecken müssen.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger