Rose aus Deutschland

Rosewein aus Deutschland wird immer beliebter. Der Rosé hat heute einen Marktanteil von knapp 10 Prozent. Dabei gibt es genau genommen mehrere Begriffe für einen Rose aus Deutschland. Der Weißherbst ist ein Rose aus ledliglich einer Rebsorte, also rebsortenrein. Winzer können den Rose dann als Weißherbst bezeichnen müssen es aber nicht. Der Rose als solches ist oft eine Cuvée aus verschiedenen Rotweinsorten. Man kann den Begriff aber auf für sortenreine Roseweine benutzen. Beim Weißherbst und beim Rose musse es sich aber um einen Rosewein aus roten Trauben bzw. roten Traubensorten. Eine Mischung von roten und weißen Trauben ist nicht erlaubt. Wenn ein Rose aus Deutschland aus roten und weißen Trauben besteht nennt man ihn Schillerwein oder Rotling. Rotling heißt er in Rheinhessen, in Baden Württemberg nennt man ihn Schillerwein.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 64

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Weingut Knipser Johannishof Rose trocken -5%
    2020 Johannishof Rose trocken

    Weingut Knipser

    Der Weingut Knipser Johannishof Rose ist der neue Basisrosé vom Weingut Knipser. Der Johannishof Rose ist leicht, fruchtig und trocken und passt wunderbar zu sommerlichen Gerichten und auf die Terrasse.
    Bewertung:
    80%
    Sonderangebot 7,00 € statt 7,40 €
    Inhalt: 0.75 Liter (9,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 64

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger