Weißburgunder aus Franken

Der Anbau von Weissburgunder in Franken nimmt in den vergangenen Jahren kontinuierlich zu, so dass die  Anbaufläche derzeit etwa 130 ha beträgt. Um die Jahrtausendwende waren die Zuwachsraten des Weißen Burgunders am höchsten. Seit 2004 ist der Anstieg moderater. Der Weissburgunder zählt in Franken zu einer quantitativen Minderheit, die aber qualitativ Großes zu vermögen leistet. Der Weissburgunder ist ein Weisswein mit einer angenehmen erfrischenden Säure und einem dezenten Aroma, das an Apfel, Birne, Mango oder Aprikose erinnert. Ein spritziger Weißburgunder eignet sich gut als Sommerweine zu leichtem Essen oder Vorspeisen, wie z.B. Spargel. Kräftigere Varianten passen hervorragend zu Fisch, Geflügel, Meeresfrüchen oder Nudelgerichten. Topwinzer wie das Weingut Rudolf Fürst zeigen immer wieder, wie gut dieser Weisswein aus Franken schmecken kann. In seinen Weinbergen im östlichen Teil des Centgrafenbergs trägt der hohe Kalkgehalt des Bodens und die geschützte Lage des Weinbergs dazu bei, dass Weißer Burgunder prächtig gedeiht.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

6 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

6 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger