VDP GUTSWEIN

VDP Gutswein Die VDP Gutsweine bilden die Basis des Weinportfolios eines VDP Weingutes. Die Gutsweine sind Rot-, Weiss- und Roséweine für jeden Tag und jeden Anlass. Die VDP Gutsweine sollen die Handschrift des Winzer tragen. Hier steht also nicht der Lagen- oder Ortscharakter im Vordergrund. VDP GUTSWEINE sind der ideale Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Zusammen mit dem VDP ORTSWEIN bilden diese beiden die Basis der VDP Klassifikationspyramide. Danach folgt die VDP Erste Lage und die VDP Große Lage mit den VDP Großen Gewächsen. In den gutseigenen Weinbergen stehen klassifizierte Rebsorten aus deren Trauben Basisweine mit hohem Niveau erzeugt werden. Der Ertrag dieser Weine sind auf maximal 75 hl je Hektar begrenzt ( gesetzlich zugelassen sind bis zu 130 hl je Hektar). Auf dem Etikett steht der Name des Weingutes, die Region ( z.B. Pfalz, Mosel, Rheinhessen, Nahe etc.) und die Rebsorte. Die Bezeichnung "VDP Gutswein" kann auf dem Etikett oder auf der Kapsel stehen, muss aber nicht. Zusätzlich können die Weine noch mit den klassischen Prädikaten wie Kabinett und Spätlese bezeichnet werden. Dies gilt sowohl für trockene als auch für restsüße Weine. Die Prädikate ab Auslese sind ausschließlich den edelsüßen Weinen vorbehalten.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 237

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 237

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger

Sollen wir Sie über aktuelle Informationen und Angebote informieren?

Später erinnern

Thank you! Please check your email inbox to confirm.

Oops! Notifications are disabled.