Pinot Noir Royale

2018
Auf Lager
17,80 €
Inhalt: 0.75 Liter (23,73 € / 1 Liter)
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Lieferzeit
2-3 Tage
Weingut von Winning Pinot Noir II heißt jetzt Pinot Noir Royal - ein Spätburgunder trocken harmonisch, fruchtig und elegant

Weingut von Winning Pinot Noir Royale

Der Pinot Noir Royale ist der Nachfolger des Pinot Noir II vom Weingut von Winning. Der Rotwein ist der gleiche nur der Name hat sich geändert. Die Trauben für den Weingut von Winning Pinot Noir Royal kommen aus den gleichen Weinbergen wie vom Pinot Noir I - Deidesheimer Herrgottsacker und Ruppertsberger Reiterpfad. Der Pinot Noir Royale ist von den Trauben der früheren Lesen, wohingegen sein großer Bruder aus den bereits selektionierten Trauben vinifiziert wird.

Unverkennbar ähnlich sind beide Brüder. Auch wurden beide gleich ausgebaut - in Tonneaux und in Barriquefässern. Dennoch ist der Weingut von Winning Pinot Noir Royale auch schon in der Jugend besser zugänglich und unkomplizierter zu trinken. Auch er besitzt kein Restzucker und ist von den Werten her ganz trocken. Doch die Extraktsüße macht ihn zu einem Gaumenschmeichler. Das Bouquet und der Geschmack wird dominiert von würzigen Komponenten und Aromen getrockneter Früchte.

Hier die Weingut von Winning Adresse:
Weingut von Winning GmbH
Weinstrasse 10
D-67146 Deidesheim
Mehr Informationen
Weingut Weingut von Winning
Jahrgang 2018
Qualitätsstufe VDP Gutswein
Alkoholanteil 13
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 16°C - 18°C
Lagerungsweise Holzfaß
Lagerpotential 3-5 Jahre
Besonderheiten VDP
Geschmack trocken
Lieferzeit 2-3 Tage
Abfüller Erzeugerabfüllung
Region Pfalz
Unterregion Mittelhaardt
Rebsorte Spätburgunder (Pinot Noir)
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Pinot Noir Royale
Ihre Bewertung
Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger