Bag in Box

Bag in Box ist die intelligente Verpackung für ihren Lieblingswein. Sie schont die Umwelt, ist handlich, praktisch und schützt ihren Wein bis zum letzten Tropfen. Egal ob Rotwein, Weißwein oder Rose. Weine aus der Bag in  Box können sie länger genießen - probieren sie es aus.

 

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Bag in Box – eine altes System wird wieder modern

Neuer Wein in alten Schläuchen – wer kennt diese Redewendung nicht. Das Sprichwort gilt in zweierlei Hinsicht.  Die Aufbewahrung von Wein in Schläuchen bzw. Tierhäuten bzw. Leder kennen wir schon seit ca. 2000 Jahren. Neben den Amphoren und anderen Behältnissen erkannten die Römer, Griechen etc. schon damals die Vorteile dieses flexiblen Weintransportsystems. Der Schlauch wie auch die Bag in Box nimmt im leeren Zustand ein geringes Volumen ein und kann platzsparend verstaut werden. Auch im gefüllten Zustand nimmt sich der Schlauch nur soviel Platz wie er braucht. Ein halb gefüllter Schlauch braucht auch nur halb soviel Platz, eine halbleere Amphore, ihren ganzen Platz.

Die Idee ist also nicht neu, wird aber heute wieder entdeckt. Die Bag in Box hat in vielerlei Hinsicht viele Vorteile, nicht nur für Wein. Auch Wasser, Säfte und andere Getränke werden heute in Bag in Box gefüllt. Natürlich eignen sich nicht alle Weine für eine Bag in Box. Dabei findet man die Bag in Box in verschiedenen Größen, meistens zwischen 3 und 20 Liter. Hochwertige und hochpreisige Weine sind nach wie vor den Flaschen vorbehalten. Erstens aus ästhetischen und zweitens aus reifetechnischen Gründen. Hochwertige Weinen tut es oft gut, wenn sie sich noch in der Flasche entwickeln können. Durch den hermetischen Abschluß in der Bag in Box, ist das  nicht möglich.

Bag in Box für Alltagsweine

Aber für Alltagsweine bietet die Bag in Box nur Vorteile. Diese haben nicht den Anspruch noch lange im Keller reifen zu wollen oder zu müssen. Diese sind für den zeitnahen Genuss vorgesehen. Hier spielt die luftdichte Bag in Box wieder ihre Vorteile aus. Eine geöffnete Flasche ist der Oxidation in der Regel schutzlos ausgeliefert. Die Uhr tickt. Wird die Bag in Box das erste mal verwendet, so saugt sie sich selbt langsam leer, ohne mit Sauerstoff in Berührung zu kommen. Der hermetische, also luftdichte Abschluß führt dazu, das die Weine nicht vorzeitig oxidieren und ungenießbar werden. Wer sich also eine 3 Liter Bag in Box zulegt, kann sich beim genießen getrost Zeit lassen. 2-3 Wochen bleibt der Wein so wie beim ersten Schluck. Achten sie dabei aber auf eine kühle Lagerung. Steht die Bag in Box 3 Wochen in der prallen Sonne, so wird er schaden nehmen. Das gilt auch für Rotweine. Angenehme Zimmertemperatur, das mag auch der Bag in Box Rotwein am liebsten.

Endlich wieder Platz im Kühlschrank

Stellen sie eine 3 Liter Bag in Box in ihren Kühlschrank und daneben 4 Flaschen a 0,75l. Sie werden sich wundern wie wenig 3 Liter an Platz wegnehmen werden. Die Bag in Box verschwindet in ihrem Kühlschrank während 4 Flaschen mehr Platz wegnehmen. Aber auch beim Gewicht merken sie ganz deutliche Unterschiede.

Das Gewicht macht den Unterschied

Eine leere Glasflasche wiegt zwischen 600 und 800 g. Eine leere Bag in Box Verpackung samt Umkarton ca. 300 g. Der Gang zum Flaschencontainer dürfte jetzt um einiges leichter sein. Auch der Transport der Bag in Box zu ihnen verursacht wesentlich weniger Ressourcen und schont somit die Umwelt. Ihr Einkauf wird auch einfacher und vielleicht ersparen sie sich die ein oder andere Extrarunde zum Auto und wieder zurück. Auch ihr Postbote bedankt sich für die Gewichtsersparnis.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger