Frizzante

Frizzante ist das italienische Gegenstück zum deutschen Perlwein bzw. Secco. Der Frizzante ist der kleine Bruder des Spumante. Sein leichter Kohlensäureüberschuß macht ihn zu einem idealen Sommeraperitiv oder auch Essensbegleiter zur leichten Sommerküche. Wie man einen Vino frizzante herstellt und was genau der Unterschied zwischen einen Vino Tranquilo, Vino Frizzante und Vino Spumante ist, erfahren sie, wenn sie gleich weiterlesen ... mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Casa Gheller bianco frizzante igt -18%
    Bianco Frizzante

    Villa Sandi

    Fruchtiges Arome, leichte Peralge. Apfel, florale Noten, Akazienblüten. Frischer, eleganter, subtiler Geschmack, weicher Charakter, angenehm fruchtiger Abgang

    Bewertung:
    100%
    Sonderangebot 4,70 € statt 5,80 €
    Inhalt: 0.75 Liter (6,27 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  2. Villa Sandi - Prosecco Frizzante DOC
    Prosecco frizzante D.O.C.

    Villa Sandi

    Angenehm blumiger Duft, der an Akazienblüten erinnert. Frischer, eleganter und subtiler Geschmack mit einem weichen Charakter. Angenehm fruchtiger Abgang. Ein Genuss - ideal für den Sommer.

    Bewertung:
    80%
    5,80 €
    Inhalt: 0.75 Liter (7,73 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Ausverkauft
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Was ist ein Frizzante ?

Der italienische Frizzante entspricht dem deutschen Perlwein bzw. Secco. Der frizzante hat einen Kohlensäure Druck zwischen 1 und 2,5 Bar. Die Kohlensäure entsteht entweder durch die Gärung in einem Drucktank oder wird künstlich hinzugesetzt. Der frizzante ist ein leicht perlender Wein, und gilt als als kleiner Bruder zum Spumante bzw. Sekt. Diese Kategorie beginnt ab über 2,5 Bar gebundenener Kohlensäure. Der Erfolg des frizzante ist vor allem darauf zurückzuführen, dass auf ihn keine Sektsteuer anfällt. Der vielleicht bekannteste Vino frizzante ist der Prosecco frizzante.

Was ist der Unterschied zwischen Frizzante und Spumante ?

Wie oben schon erwähnt, ist der Kohlensäure Druck des frizzante weniger als bei einem Spumante. Ist es beim frizzante erlaubt, die Kohlensäure künstlich zuzusetzen, ist das beim Spumante schwieriger. Wenn, dann muss es auf der Flasche vermerkt sein. Beim Frizzante gibt es diese Hinweispflicht nicht. Neben der Kohlensäure ist auch der Alkoholgehalt in der Regel geringer. Frizzante unter 10 % Volumen Alkohol sind keine Seltenheit.

Prosecco frizzante

Prosecco frizzante - geht das überhaupt zusammen ? Was ist ein Prosecco frizzante ? Die Antwort ist gar nicht so schwer. Prosecco ist ein Wein aus einer speziellen Rebsorte und einem definierten Gebiet - dem Prosecco Gebiet. Die Traubensorte ist in diesem Falle Glera. Prosecco gibt es tatsächlichweise als Stillwein, Prosecco frizzante und Prosecco Spumante. Der Prosecco frizzante ist also ein leicht verperlter Prosecco. Dabei kann er noch die Endungen IGP , DOC oder DOCG haben.