Rosso di Montalcino DOC

2017
Auf Lager
13,10 €
Inhalt: 0.75 Liter (17,47 € / 1 Liter)
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit
2-3 Tage

Der Il Poggione Rosso di Montalcino streckt sich mit ausgebreiteten Armen dem Brunello entgegen. Aus den jüngeren Rebanlagen von Il Poggione ist er fast so lecker wie sein großer Bruder und auch etwas erschwinglicher. Ein Rotwein aus der Toskana für fast jeden Tag.

Il Poggione Rosso di Montalcino DOC

Der Rosso di Montalcino DOC von Il Poggione ist der kleine Bruder des Brunello di Montalcino DOCG. Die Sangiovese Trauben für den Rosso di Montalcino kommen aus den jüngeren Weinbergen von Il Poggione. Dennoch tragen die Weine das Potential seines großen Bruders. Auch der Rosso di Montalcino liegt für mehrere Monate in großen und kleinen Holzfässern aus französischer Eiche. Il Poggione lässt seinen Rosso Montalcino mindestens 12 Monate in den Holzfässern. Danach reift der Rotwein aus der Toskana noch mehrere Monate in der Flasche weiter bis er in den Verkauf kommt. Dadurch gewinnt der Rotwein an Tiefe und Komplexität. Der Rosso di Montalcino ist also ein früher trinkfertiger kleiner Brunello mit viel Trinkgenuss. James Suckling gab dem Rotwein von Il Poggione 92 Punkte und schrieb: "There´s plenty of nutmeg and dried-herb character in addition to redcurrants and Chinese spices. Medium body, lovely and grippy tannins and a tight finish. So well-crafted. Drink now."

Mehr Informationen
Weingut Il Poggione
Jahrgang 2017
Qualitätsstufe Rosso di Montalcino DOC
Alkoholanteil 14,5
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 16°C - 18°C
Lagerungsweise Barrique neu
Lagerpotential 7
Lieferzeit 2-3 Tage
Abfüller Erzeugerabfüllung
Region Toskana
Rebsorte Sangiovese
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Rosso di Montalcino DOC
Ihre Bewertung
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger