Weißburgunder vom Lößlehm trocken

2018
Nicht auf Lager
18,50 €
Inhalt: 0.75 Liter (24,67 € / 1 Liter)
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
Lieferzeit
2-3 Tage
Mineralischer, konzentrierter Weissburgunder

Weingut Ökonomierat Rebholz Weissburgunder vom Lößlehm trocken

Hier beweist Hansjörg Rebholz wieder einmal, daß er zur deutschen Spitze auch in Sachen Weiburgunder gehört. Keiner schafft es, solch charaktervolle und anmutige Weissburgunder aus der Pfalz zu kreieren wie er. Animierend, frisch mit einem komplexen Aromenspiel. Mandel, Haselnüsse und Apfel sind die Hauptaromen des Weißwein aus der Pfalz. Fast ganz durchgegoren ist er knochentrocken und für alles Weißburgunder Fans ein Muß.

Der Weingut Ökonomierat Rebholz Weißburgunder vom Lößlehm bezeichnet Hans Jörg Rebholz als Terroirwein. Das Gebiet der Trauben wird nicht durch Weinberge abgegrenzt, sondern durch die Art des Bodens. Somit wachsen alles Trauben für diesen Wein auf Lößlehm.

Das macht den Lößlem Weissburgunder so besonders

Lößlehm ist verwitterter Löss. Löss hat eine hellgelbe bis graue Farbe und ist mehlartiger Gesteinsstaub, der in der letzten Kaltzeit hergeweht wurde und sich ablagerte. Der Kalk wurde durch Regenwasser aus dem Löss gewaschen und führt zu einem Kalkentzug. Je mehr Wasser die Lössschichten durchläuft, desto mehr Material wird nach unten verfrachtet. Der Unterboden verdichtet sich und wird Wasser undurchlässig. Die oberen Schichten werden immer lockerer. Wie man gut auf dem Bild sehen kann, ist der Lößlehm mit losem Kalkgestein vermischt.  Der Lößlehm trägt Minerale in sich und ist die Basis für fruchtbare Böden. Durch seine lehmige Konsistenz im Unterboden besitzt der Lößlehm eine gute Wasserhaltekraft. 

So macht Hans Jörg Rebholz den Weissburgunder von Lößlehm trocken

Alle Weinberge des Weingutes werden von Hansjörg Rebholz ökologisch bewirtschaftet. Die Weine dürfen seit 2006 als Bioweine verkauft werden. Die Trauben werden im Weingut nur mit der Hand gelesen. Dies ist notwendig um schon am Rebstock die Trauben selektieren zu können. Danach werden die Trauben von den Stielen getrennt und vorsichtig gepresst. Nicht zu stark, damit die Kerne nicht verletzt werden und bittere Aromastoffe in den Most gelangen. Danach wird der Most für 24 Stunden auf der Maische belassen, um wertvolle Aromastoffe aus der Traubenhaut zu lösen. Der Weisswein aus der Pfalz wird temperaturgesteuert bei niedriger Temperatur vergoren und dann für 6 Monate auf der Feinhefe belassen. Im April/ Mai wird der Wein dann abgefüllt und kommt dann in den Verkauf.

 

Gault-Millau
Jahrgang 2014
88
Jahrgang 2013
87
Jahrgang 2012
85
Eichelmann
Jahrgang 2014
88
Jahrgang 2012
88
Weingut Ökonomierat Rebholz KG
Hansjörg Rebholz
Weinstr. 54
76833 Siebeldingen
Mehr Informationen
Weingut Ökonomierat Rebholz
Jahrgang 2018
Qualitätsstufe Qualitätswein
Alkoholanteil 13.5
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 6°C - 8°C
Lagerungsweise Stahl
Lagerpotential 3-5 Jahre
Besonderheiten VDP, Prämiert, Bio
Lieferzeit 2-3 Tage
Abfüller Erzeugerabfüllung
Region Pfalz
Unterregion Südliche Weinstraße
Rebsorte Weißburgunder
Gault-Millau Punkte 85
Eichelmann Punkte 88
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Weißburgunder vom Lößlehm trocken
Ihre Bewertung
Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger