Spätburgunder Kammerberg VDP Großes Gewächs

2010
Nicht auf Lager
53,60 €
Inhalt: 0.75 Liter (71,47 € / 1 Liter)
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Lieferzeit
2-3 Tage
Großer Wein von Friedrich Becker

Weingut Friedrich Becker Spätburgunder Kammerberg VDP Großes Gewächs

Vor 1971, der großen Weingesetznovellierung war der Kammerberg eine Einzellage. Danach wurde sie in die Lage Sonnenberg mit eingegliedert. Friedrich Becker hat die alte Tradition wieder hervorgeholt und den Kammerberg als Große Gewächs aus der Pfalz bzw. Große Gewächslage mit in den VDP eingebracht. Wie man auf dem Bild richtig erkennen kann, ist die Rotweinlage auf der französischen Seite des Weingutes. Der Berg ist stärker geneigt als der Rest des Sonnenbergs und hat eine südliche Ausrichtung. Der Kammerwein, so nannten ihn früher die Adligen und Abte, wurde früher in den Privatgemächern getrunken. Bekanntermaßen hatte man hier nur vom Besten genascht. 

Terroir & Vinifikation des Spätburgunder Kammerberg

Der Weingut Friedrich Becker Spätburgunder Kammerberg Großes Gewächs wächst auf Kalkmergel und Ton, daß sich in der Oberschicht des Bodens befindet. In den unteren Schichten befindet sich reiner Kalkstein. Kalkstein und Spätburgunder sind bekanntlich eine perfekte Kombination. Wird der Weinberg noch optimal von der Sonne verwöhnt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Im Kammerberg herrschen perfekte klimatische Bedingungen. Der Boden wird schnell erwärmt und der Aufbau des Bodens sorgt für einen ausgeglichen Mineralienhaushalt und einer guten Wasserversorgung der Spätburgunderreben. 

Die Trauben das Spätburgunder VDP Große Gewächs aus der Pfalz werden natürlich nur mit der Hand am Stock selektioniert. Nach dem entrappen wird der Most auf der Maische vergoren. Dies geschieht in offenen Eichenholzbottichen und Bütten und dauert ganze drei Wochen. Danach reift der Spätburgunder aus der Pfalz für 18 Monate in kleinen Eichenholzfässern, sogenannten Barriques. Nach zwei bis drei Jahren kommt das Große Gewächs dann in den Verkauf. 

So schmeckt der Spätuburgunder Kammerberg Großes Gewächs

Das VDP Große Gewächs aus der Pfalz glitzert in einem satten, kräftigem Rubinrot im Glas. Aus dem Rotweinglas duftet es nach Süßkirsche, Waldbeeren und einem Hauch Tabak. Selbst Schwarztee und Waldbodenaromen kommen zum Vorschein. Kraftvoll, elegant und saftig präsentiert sich das Spätburgunder VDP Große Gewächs Kammerberg von Friedrich Becker. Der Körper ist fest und nuancenreich, wenngleich der Wein in der Jugend noch verschlossen wirkt. Seine ganze Pracht entfaltet er erst nach einigen Jahren. Der Alkohol ist perfekt im Rotwein integriert, er sticht nicht und trägt den Spätburgunder wunderbar auf dem Gaumen. Der Spätburgunder hat ein hohes Reifepotential. Wie bei allen Friedrich Becker Rotweinen ist der Kammerberg ganz durchgegoren (0,1g/l), also trocken ausgebaut. 

Gault-Millau
Jahrgang 2013
91
Jahrgang 2012
91
Jahrgang 2011
91
Jahrgang 2010
92
Jahrgang 2009
93
Jahrgang 2008
93
Jahrgang 2007
93
Jahrgang 2006
94
Jahrgang 2005
92
Jahrgang 2004
88
Jahrgang 2003
93
Jahrgang 2002
91
Eichelmann
Jahrgang 2013
91
Jahrgang 2011
92
Jahrgang 2010
91
Jahrgang 2009
91
Jahrgang 2008
92
Jahrgang 2007
90
Jahrgang 2006
89
Jahrgang 2005
89
Jahrgang 2004
90
Jahrgang 2003
89
Weingut Friedrich Becker
Hauptstr. 29
76889 Schweigen-Rechtenbach
Mehr Informationen
Weingut Friedrich Becker
Jahrgang 2010
Qualitätsstufe VDP Große Gewächse
Alkoholanteil 13.5
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 18°C - 20°C
Lagerpotential 8-15 Jahre
Besonderheiten VDP, Prämiert
Geschmack trocken
Lieferzeit 2-3 Tage
Abfüller Erzeugerabfüllung
Region Pfalz
Unterregion Südliche Weinstraße
Lage Kammerberg
Rebsorte Spätburgunder (Pinot Noir)
Gault-Millau Punkte 92
Eichelmann Punkte 91
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Spätburgunder Kammerberg VDP Großes Gewächs
Ihre Bewertung
Diese Weine könnten Ihnen auch gefallen
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger