Westhofener Kirchspiel

Westhofener Kirchspiel Schon im Jahr 1348 wurde der Weinberg Westhofener Kirchspiel in Rheinhessen amtlich erwähnt. Die interessanteste und wohl beste Einzellage in Westhofen verfügt über eine Anbaufläche von rund 45 ha und liegt auf einer Höhe von 120 – 200 Metern. Er liegt an einem lang gezogenen Osthang, der sich zum Rhein hin im Halbkreis öffnet. Durch die umliegenden Hügel ist der Westhofener Kirchspiel vor kalten Winden ideal geschützt. Durch die südöstliche bis östliche Ausrichtung genießen die Reben (überwiegende Riesling )  schon früh am Morgen die Sonne. Die Rebstöcke vom Weingut Wittmann stehen überwiegend im oberen Bereich, die teilweise sogar über eine Steigung von bis zu 30 % verfügt. Allgemein liegt die Steigung im Westhofener Kirchspiel zwischen 10 – 28 %. Da er zusätzlich ein gutes bis sehr gutes Wasserhaltevermögen aufweist, finden sich hier optimale Bedingungen, die ein ausgezeichnetes Mikroklima entstehen lassen.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Über den Boden zum Geschmack

Der Untergrund besteht zum Großteil aus Tonmergel mit Kalksteineinlagerungen und einem kleinen Anteil an Kalkverwitterungslehm. Weitere Bestandteile sind Löss und Gehängelehm. Der tiefe Untergrund wird vom Kalkstein bestimmt. Dieser Boden lässt den Riesling aus dem Kirchspiel zu einem unvergleichlich, tiefgründigen Charakter werden. Hier enthält der klassische Weisswein aus Rheinhessen eine feine mineralische Noten, der edle Zitrusduft hält sich dezent im Hintergrund und bildet zusammen mit süßer gelber Frucht ein edles Duftbild.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger