Riesling aus der Pfalz

In Sachen pfälzer Riesling ist sicher die Mittelhaardt die bekanntere Region. Vor allem die Orte Forst, Wachenheim, Deidesheim und Ruppertsberg beherbergen die bekanntesten Lagen. So sind bekannte Weingüter wie Bassermann Jordan, das Weingut von Winning oder Reichsrat von Buhl in Deidesheim zu Hause. Einen Kilometer weiter befindet sich das Weingut Dr. Bürklin Wolf.  Wer nach Bad Dürkheim fährt, sollte unbedingt bei Daniel Aßmuth vorbeischauen, einem der vielversprechensten Nachwuchswinzer in der pfälzer Szene. Diese Weingüter besitzen Weinberge in den bekannten Lagen Forster Kirchenstück, Pechstein, Forster Ungeheuer, Deidesheimer Langenmorgen oder Wachenheimer Gerümpel usw. Rund um die Örtchen Freinsheim und Laumersheim sind Weinbaubetriebe wie das Weingut Rings (Freinsheim) und die beiden Top Betriebe, das Weingut Knipser und  Weingut Philipp Kuhn, die beide in Laumersheim zu finden sind, zu Hause. Auch das Weingut Markus Schneider aus Ellerstadt gehört zu den bekannten Weingütern. Viele dieser Weingüter sind im VDP - dem Verein deutscher Prädikatsweingüter organisiert. Deren Top Weine sind die Riesling VDP Große Gewächse. Große Gewächse aus der Pfalz gehören immer mit zu den Top Favoriten bei VDP Verkostungen. Die südliche Weinstraße beginnt in Neustadt und endet in Schweigen Rechtenbach. Auch hier machen Spitzenbetriebe wie z.B. das Weingut Rebholz aus Siebeldingen, daß neben seinem pfälzer Riesling auch für Weissburgunder bekannt ist. In Schweigen Rechtenbach findet man das Weingut Friedrich Becker. Eigentlich ist das Gut ein Spätburgunder Spezialist. Dennoch sollte man auch seine Weißweine, insbesondere den Riesling probieren.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 271

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Oliver Zeter Riesling
    2020 Riesling trocken

    Oliver Zeter

    Oliver Zeter Riesling trocken aus der "Frucht" Kollektion - die Weine bestechen durch ihre besondere Frische und Eleganz. Ein Riesling von Oliver Zeter für viele Gelegenheiten
    Bewertung:
    80%
    8,50 €
    Inhalt: 0.75 Liter (11,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versandkosten
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 271

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Riesling ist in Deutschland wie auch in der Pfalz unbestritten die Vorzeigerebsorte und gehört zu den wirtschaftlichen Stützen der deutschen Weinwirtschaft. Mit einer Rebfläche von knapp 5 500 ha wird der pfälzer Riesling auf über 23 % der gesamten Rebfläche angebaut. Mit bundesweit über 22 000 ha ist Deutschland Weltmarktführer in Sachen Riesling. Mit 23% an der gesamten Weinanbaufläche liegt der Riesling aus der Pfalz genau im Durchschnitt in Deutschland. Mit der Anbaufläche wird die Pfalz nur vom Rheingau übertroffen. Dort sind sogar 80% der Rebflächen mit Riesling bestockt. Hinter der Pfalz auf Platz drei kommt die Mosel, gefolgt von Rheinhessen. Der Riesling im allgemeinen ist eine langsam reifende Rebsorte, deren prägendes Element die fruchtige Säure ist. Deshalb ist der Weißwein prädestiniert für die Pfalz, wo er in der späten Herbstsonne seine Reife vollendet. Der Riesling stellt die höchsten Ansprüche an die Lage, dafür aber geringe Ansprüche an den Boden. Je nach Standort bringt der Weißwein aus der Pfalz unterschiedlich nuancierte Weine hervor. Der Riesling aus der Pfalz steht in allen Qualitätsstufen und Geschmacksrichtungen zur Verfügung. Teilweise erfolgt der Ausbau im traditionellen Holzfass, meistens jedoch im Stahltank. Der typische pfälzer Riesling zeigt eine hellgelbe, ins grünlich tendierende Farbe. Im Duft dominiert Pfirsich und Apfel im Mund spürt man die Säure. Die Rieslinge von Schieferböden der Pfalz bringen eine mineralische Note mit. Die Pfalz kann man in zwei große Anbauzonen unterteilen. Einmal die Südliche Weinstraße und einmal das Gebiet der Mittelhaardt. Die Mittelhaardt beginnt in Neustadt an der Weinstraße und endet im kleinen Örtchen Bockenheim.

Zu was eignet sich ein Riesling aus der Pfalz

Ein junger, leichter Riesling aus der Pfalz ist ein idealer Sommerwein. Als Speisebegleiter sind gereifte pfälzer Rieslinge besser geeignet, werden sogar wiederbelebt, wenn sie mit Speisen kombiniert werden. Junge trockene und halbtrockene Rieslinge passen zur sommerlichen Küche und leichten Gerichten. Die edelsüßen Riesling lassen sich sowohl als Aperitif genießen als auch zum Käse.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger