Reichsrat von Buhl

Das pfälzer Weingut Reichsrat von Buhl existiert seit über 150 Jahren und zählt seit seither zu den renommiertesten Weingütern in der Pfalz bzw. in Deutschland. In Deidesheim in der Pfalz zuhause, hat sich das Weingut einen bedeutenden Ruf auch außerhalb Deutschlands gemacht. Es ist für seine Weißweine aus der Pfalz und seinen Sekt bekannt. Wer es gern ganz trocken mag, sollte einmal die Bone dry Weine probieren. Die Reichsrat von Buhl VDP Großen Gewächse gehören mit zu den besten Weinen, die man in der Pfalz kaufen kann. mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Reichsrat von Buhl Riesling Deidesheimer Herrgottsacker
    Riesling Deidesheimer Herrgottsacker

    Reichsrat von Buhl

    Straffe Aromatik mit viel Grip und Struktur am Gaumen - erinnert an Grapefruit und exotische Zitrusfrüchte. Liebt Fisch und Geflügel gewürzt mit Sesam und Koriander. Es darf auch etwas herzhafter sein ...

    Ab 17,50 €
    Inhalt: 0.75 Liter (23,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  2. Reichsrat von Buhl Riesling Maushöhle
    Riesling Deidesheimer Maushöhle

    Reichsrat von Buhl

    Elegant, abwechslungsreich und spannend. Geballte Frucht Power mit würzig-erdigen Noten. Viel Schmelz und ein langer Abgang. Typische Stilistik aus Deidesheimer Maushöhle. Passt zu kräftigeren Speisen, Geflügel wie auch Ente oder Gans.

    Ab 18,00 €
    Inhalt: 0.75 Liter (24,00 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Reichsrat von Buhl - wie alle begann

Franz Peter Buhl

Es war einmal - So könnte die Geschichte des Weingut Reichsrat von Buhl beginnen. Das Weingut aus Deidesheim besitzt eine über 200 jährige Tradition. Die Gründung erfolgte 1849 von Franz Peter Buhl. Das Weingut entstand durch Erbteilung des damals schon berühmten jordanschen Weingutes in drei Teile. Heute kennt man die Weingüter unter Bassermann Jordan, Weingut von Winning und Reichsrat von Buhl. 1865 heiratete der Sohn Armand von Buhl die Tochter der angesehenen Winzerfamilie Schellhorn-Wallbillich. Diese besaßen damals schon die besten Lagen rund um Forst, Wachenheim, Ruppertsberg und Königsbach. Lagen wie Forster Kirchenstück, Forster Ungeheuer, Forster Pechstein usw. gehören seit dem ins Portfolio des Weingutes. 1869 wird der Suez Kanal eröffnet. Die Buhl Weine waren damals über die Grenzen hinaus bekannt und so kam es, dass die Weine dort ausgeschenkt wurden.

 

" Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer" (Otto von Bismarck)

 

Mit diesem Auspruch machte Otto von Bismark 1880 die Lage Forster Ungeheuer vielleicht zur bekanntesten Lage zu dieser Zeit. Auch heute noch gehören die Weine aus dem Forster Ungeheuer zu den besten Weinen im Weingut. Anfang des 20ten Jahrhundert findet man die Weine in vielen bekannten Restaurants und Hotels in Deutschland wie z.B. dem Hotel Adlon in Berlin. 1912 benennt sich das Weingut das erstemal als Weingut Reichsrat von Buhl. 1952 wird das Weingut an Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg vererbt. Dieser verkleinert das Weingut auf ca. 50 ha. in dem sich die besten Lagen der Pfalz befinden.

 

Auch Bundeskanzler Helmut Kohl war ein großer Fan der pfälzer Weine. Er lud viele Staatsgäste nach Deidesheim, Wachenheim und Forstl und verhalf so zur Steigerung des Bekanntheitsgrates der Weine. 2005 beschloß Achim Niederberger, ein Visionär und großer Fan des pfälzer Weins, die drei Weingüter von Winning, Bassermann Jordan und Reichsrat von Buhl wieder zu vereinen. 2013 schaffte Achim Niederberger Mathieu Kaufmann als Direktor von Reichsrat von Buhl zu gewinnen. Kaufmann kam vom weltbekannten Champagnerhaus Bollinger um den Sekten und Weinen zu neuem Ruf zu verhelfen. 2021 hat die Besitzerfamilie Hüftlein-Seeger Dennis Geller & Simone Frigerio die Leitung und den Keller des Weingutes übertragen.

 

 

Reichsrat von Buhl - die besten Lagen in der Pfalz

Reichsrat von Buhl Weinlagen

Reichsrat von Buhl hat heute eine Gesamt-Rebfläche von ca. 55 ha. 45 % entfallen hier auf VDP Erste Lagen und VDP Grosse Lagen. Das Weingut vinifiziert heute 8 verschiedene VDP.GROSSE GEWÄCHSE und 6 VDP.ERSTE LAGEN,  die sich in den Ortschaften Deidesheim, Forst und Ruppertsberg befinden. Seit 2009 sind die Weine Bio-Zertifiziert und somit als Bioweine verfügbar. Der Verzicht auf neueste Errungenschaften aus dem Chemielabor soll den Wein noch näher an den "Terroir" Gedanken bringen.

 

Die VDP.Große Gewächse kommen aus:

  • Forster Ungeheuer
  • Forster Kirchenstück
  • Forster Pechstein
  • Ruppertsberger Reiterpfad
  • Forst Jesuitengarten
  • Deidesheimer Kieselberg
  • Forster Freundstück

 

Die VDP.Erste Lage Weine kommen aus den Deidesheimer Herrgottsacker, Deidesheimer Maushöhle, Deidesheimer Leinhöhle, Deidesheimer Paradiesgarten, Forster Musenhang. Die restlichen Lagen des Weingutes kommen alle aus den umliegenden Weinbergen von Forst, Deidesheim und Ruppertsberg. Die Nähe zum Weingut macht die Pflege und Weinbergsarbeit einfach und kann deshalb auch intensiv betrieben werden. Was in einem Bio Betrieb auch notwendig ist.

 

 

"Die Kollektion zeigte eine faszinierende Vielzahl an Großen Gewächsen aus Deidesheim, wieder mit einem der besten Sekte Deutschlands" (Eichelmann Weinführer)

 

Die Sekte von Reichsrat von Buhl

Weingut Reichsrat von Buhl Sekt Das Thema Sekt wird im Weingut Reichsrat von Buhl sehr groß geschrieben und das Weingut verkauft auch jedes Jahr einige Zehntausend davon. Hier hat man sich schon immer sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Das war bei den Vorgängern schon so und wird von den jetzigen Verantwortlichen  weiter geführt. Das Reichsrat von Buhl Sekt Sortiment wurde behutsam ausgebaut. Bei Buhl wird nur mit der aufwendigen traditionellen Flaschengärung gearbeitet, die urspünglich aus der Champagne kommt. Nur das beste Lesegut wird für die Sekte verwendet. Die Sekte bleiben für mindestens 40 Monate auf der Vollhefe liegen. Bei den Prestigesekten reifen die Grundweine sogar in 500l Tonneaux Fässern.

 

Reichsrat von Buhl Weine

 

Riesling Sekt brut

Der Riesling Sekt stellt die Basis der Reichsrat von Buhl Sekte dar. Die schonende Handlese sorgt für bestes Traubengut und der vorsichtige Ausbau für einen perfekten Riesling Sekt brut. Für den Sekt werden nur die ersten 50 % der Pressung benutzt. Der Sektgrundwein vergärt teilweise im Stahltank und teilweise im großen Doppelstück Fässern. Die traditionell Flaschengärmethode dauert dann weitere 20 Monate, bis der Sekt degogiert wird und in den Verkauf kommt.

Sekt Reserve brut

Im Gegensatz zum Riesling brut verfolgt Reichsrat von Buhl beim Reserve brut eine andere Stilistik. Der Reserve brut ist ein Sekt der möglichst homogen von Füllung zu Füllung schmeckt und das über Jahre oder Jahrzehnte. Die Cuvee aus Chardonnay und Weissburgunder besteht aus mehreren Reserve Weinen, die über die Jahre möglichst gleich assembliert werden. Außerdem werden die Sektgrundweine noch spezieller ausgebaut. Mehr Hefelager und mit Einsatz von Holz werden hier Sekte mit einer hohen Komplexitzität erzeugt.

Reichsrat von Buhl Sekt Rose brut - Unser Tipp !!

Der Reichsrat von Buhl Sekt Rose brut gehört zu den beliebtesten Sekten im Weingut. Die Trauben für den Spätburgunder Sekt werden von Hand geerntet und schonend gepresst. Der Ausbau erfolgt sowohl im Stahltank als auch in großen Eichenholzfässern. Danach folgt die traditionelle Flaschengärung. Diese dauert mindestens 20 Monate. Auch der Rose Sekt von Reichsrat von Buhl ist in der 1,5l Magnumflasche erhältlich.

Reichsrat von Buhl Suez Vintage Nature brut

40 Monate Reifung in Ruhe gehen zu Ende und haben etwas Eindrucksvolles entstehen lassen.  Eine selektive Handlese allerbester Riesling Trauben, die Vergärung des Grundweins im Edelstahltank und in 500l Tonneaux Fässern sowie die traditionelle Flaschengärung auf der Vollhefe für 40 Monate haben einen Sekt für einzigartige Momente geschaffen. Freuen Sie sich auf den Genuss von 100% Riesling auf höchstem Niveau in Bioqualität.

 

 

 Die Weine von Reichsrat von Buhl

Seit 1909 ist das Deidesheimer Weingut Reichsrat von Buhl Mitglied im VDP - dem Verband deutscher Prädikatsweingüter und damit einer der Gründungsmitglieder. Die Basis stellen die Rebsortenweine die im Weingut unter der Manufakturlinie zu finden sind. Danach kommen VDP Gutsweine, VDP Ortsweine, VDP Erste Lagen und VDP Große Gewächse. Daneben findet man Sonderlinien wie die Bone Dry Weine oder die Suez Weine. Wer sich für die verschiedenen Jahrgänge interessiert kann sich im Jahrgangsbericht von Reichsrat von Buhl ausführlich informieren.

 

 

"Die letzten Jahrgänge des Weinguts präsentierten sich gekonnt von ihrer besten Seite, darunter besonders die Rieslingweine und Sekte." (Gault Millau)

 

 

Unser Tipp - Die Bone dry Weine

Reichsrat von Buhl Bone dry

Neben dem ausgezeichneten Weingutsweinen mit dem Reichsrat von Buhl Etikett wollte sich Reichsrat von Buhl mit seinen Bone Dry Weinen vor allem in der Gastronomie plazieren. Die Nachfrage beim Endkunden war jedoch so hoch, dass man sich entschloßen hat die Bone dry Weine ins normale Sortiment mit aufzunehmen. Neben dem Bone dry Riesling und dem Bone dry Rose sind neuerdings auch ein Bone dry Secco und Secco Zero alkoholfrei dazugekommen. Die Bone dry Weine sind teilweise auch in der Magnumflasche erhältlich. Alle Weine sind trocken ausgebaut mit möglichst wenig Restsüße. Man könnte sie auch als knochentrocken bezeichnen. Der Bone dry Secco ist trocken aber nicht ganz so trocken wie die Stillweine abgefüllt. Dies passt einfach besser zu ihrem Charakter.

 

 

Die Weine aus der Manufakturlinie und Gutsweine

Bei der Manufakturlinie bei Reichsrat von Buhl handelt es sich um Rebsortenweine. Hier steht der Charakter der einzelnen Rebsorten im Vordergrund. Die Trauben für die Weine kommen aus eigenen Weinbergen und von befreundeten Winzern. Dabei achtet Reichsrat von Buhl auf die eigenen Qualitätsstandards, die auch für die Vertragswinzer gelten. Die Weine werden nach den Vorgaben des Bioweinverbands angebaut und vinifiziert. Alle Weine sind als Bioweine zertifiziert. Die Gutsweine sind ausschließlich von den eigenen Weinbergen.

 

In der Manufakturlinie finden sie folgende leckeren Weine:

  • Weissburgunder
  • Grauburgunder
  • Sauvignon Blanc
  • Chardonnay

Der von Buhl Riesling ist ein VDP Gutswein. Simone Frigerio achtet dabei sorgsam auf den Rebsortencharakter. Fruchtige, unkomplizierte Weine sollen es sein. Alle trocken ausgebaut.