Weingut Hummel

Weingut Hummel Das Weingut wurde 2008 von Horst Hummel gegründet. Horst Hummel ist Berliner mit schwäbischen Wurzeln. Horst Hummel ist ein Quereinsteiger. Eigentlich ist er Rechtsanwalt. Doch schon immer wollte er sich seinen Traum erfüllen und Winzer werden. Das Weingut Hummel in Villány, Ungarn wurde 1998 von Horst Hummel gegründet. Villány liegt im Südwesten von Ungarn ca. 30 km südlich von Pécs und verfügt über submediterranes Klima. Das Weingebiet genießt den Ruf des führenden Anbaugebietes für körperreiche Rotweine in Ungarn. Auf einer bis zu 25 m mächtigen, kalkhaltigen Lößschicht werden neben der Hauptsorte Portugieser, die Sorten Kékfrankos (Lemberger, Blaufränkisch), Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Médoc Noir, Pinot Noir und Kadarka angebaut. Seit 2008 wird das Weingut Hummel nach den Regeln des biologischen Weinbaus betrieben, somit entsteht hier Ökowein.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Die Weine

Die Gärung der Rotweine erfolgt überwiegend spontan und in offenen Gärtanks. Nach Abschluss der Gärung verbleibt der Wein noch zwei bis vier Wochen zur Mazeration auf der Maische. Dann wird er in Eichenfässer unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Provenienz abgezogen. Dort reift der Wein, je nach Sorte, bis zu zwei Jahre.

Was andere über das Weingut Hummel sagen

Captain Cork über Horst Hummel

..und dann kramt Hummel einen Teil seiner Kollektion hervor und schenkt dem Captain Glas für Glas ein. Und (fast) jedes Glas ist fantastisch, einzigartig und beseelt. Hummel ist fast rührend, wie er von der Größe seiner Weine weiß und sie trotzdem nicht in richtiger Gebühr verhandelt ...aber es kommt noch größer: Der Kékfrankos (Blaufränkischer) "Spatz" 2009, eine Lagenselektion, hat die gleiche Augenhöhe wie die großen und teuren traditionellen österreichischen Blaufränkischen. Etwa jene von Roland Velich. Der Wein lag 12 Monate in gebrauchter Eiche und schafft etwas, das die Österreicher noch nicht zusammengebracht haben. Nämlich Anklänge einer internationalen Stilistik ....

Stuart Pigott über Horst Hummel

...der kleine Bruder des Spatz, Hummels „einfacher“ 2008 Villány Kékfrankos ist deutlich offener mit Pfeffer- und Lakritz-Aromen sowie animierender Saftigkeit. Jammertal und „Spatz“ kosten ca. 20 Euro, was freundlich ist für diese hohe Qualität. Der Villány Kékfrankos hingegen ist für ca. 8,50 Euro ein Knüller-Schnäppchen...

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger