Wein aus Sizilien

Sizilien oder Sicilia ist das südlichste Weinbaugebiet Italiens. Auf einer Rebanbaufläche von ungefähr 200.000 Hektar werden jährlich ca. 10.000.000 Hektoliter Wein hergestellt, was circa 15% der gesamten italienischen Weinproduktion entspricht. Ein weiteres wichtiges Weinbau Gebiet in Italien neben Sizilien ist beispielsweise die Toskana oder das Friaul  oder das Veneto. Zwar wird auf der gesamten Insel Wein angebaut, doch konzentrieren sich die hochwertigsten Rebanlagen auf die West- sowie Ostküste. Weinbau wird hier übrigens schon seit 2000 v.Chr., also noch vor der Zeit der Griechen betrieben.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

12 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

12 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Nach langer Zeit einer rein auf Masse angelegten Weinproduktion, hat in den letzten 15 Jahren ein Umdenken auch auf Sizilien (Italien) stattgefunden. Obwohl nur 3% der Weine aus Sizilien ein DOC-Sigel besitzen, sind Weine aus der IGT Klassifizierung eine wahre Fundgrube gutklassiger Tropfen. Neben den internationalen Rebsorten wie Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot profitiert der Wein aus Sizilien von seinem Reichtum an spannenden autochthonen Rebsorten wie Nerello Mascalaese, Nero d’Avola bei den Rotweinen oder Itynera Grillo und Inzolia bei den Weißweinen. Mit diesen Rebsorten lässt sich genüsslich der starke Regionalcharakter der Insel nachspüren – stammen die Weine von den Hügeln am Fuße des Ätna, kann man auch das Terroir und vor allem das des Vulkangesteins herausschmecken. Voluminös, fruchtbetont, mediterran-warm, dabei mit erfrischender Säure und, bei entsprechendem Barrique-Ausbau, auch mit reifen Tanninen ausgestattet: so lassen sich die Weine Siziliens beschreiben.

Neben den autochthonen Rebsorten, die seit einigen Jahren einen weltweiten Boom erfahren, sticht der Marsala, als sicherlich bekanntestes Weinerzeugnis Siziliens hervor: War eine spürbare Restsüße schon seit Jahrhunderten ein markantes Merkmal, erfand im 17. Jahrhundert der Engländer John Woodhouse den Dessertwein namens „Marsala“ indem er ein 400-Liter Weinfass mit acht Litern Weingeist anreicherte – ein voller Erfolg und Exportschlager bis heute. Er wird sowohl als weißer wie auch als roter Süßwein mit den Restsüße Graden secco (unter 40g/l Restsüße), semisecco (40-100g/l Restsüße) und dolce (über 100g/l Restsüße) angeboten.

Die meisten Weingüter Siziliens, wie beispielsweise wie Curto, befinden sich zwar noch im Familienbesitz – dennoch spielt Geld hier eine große Rolle, weshalb fast sämtliche Winzerfamilien über modernste Maschinen verfügen und bestens ausgestatte Keltertechniken ihr Eigen nennen. Bekannte Weine aus Sizilien (Italien) sind: Itynera, Nero d´Avola, Nerel, Frappato, Catarrato, Nerello Mascalaese, Itynera Grillo, Inzolia, Roccaperciata Grillo

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger