Sekt, Spumante & Co.

In dieser Rubrik gibt es alles mit mehr oder weniger Kohlensäure. Vom deutschen Sekt über Spumante aus Italien. Gerade deutscher Sekt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Spitzensektgüter wie z.B. das Sektgut Raumland oder Andres & Mugler zeigen, was in Sachen deutscher Sekt möglich ist. Vom klassischen Blanc de Noir Sekt über sortenreine Sekte hin zu neuen Cuvées wie z.B. Fleur d`Emely aus Sauvignon Blanc und Gewürztraminer. Das Weingut Reichsrat von Buhl aus Deidesheim macht neben einem leckeren Riesling Sekt einen hervorragenden Rose Sekt. Das Weingut Hofmann feiert große Erfolge mit seinen Fritz Müller Perlweinen. Der bekannteste Spumante (Sekt) aus Italien ist wahrscheinlich der Prosecco. Der frizzante mit weniger Kohlensäure ist meistens preislich wie auch geschmacklich die billige Variante. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich der Spumante Rose z.B. von Collalto. Egal ob brut oder mit einem Schuss Restsüße  als extra dry ist er ein wunderbarer Begleiter alleine oder zum Essen. 

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Oliver Zeter musste also in Sachen „eigene Weine“ von vorn anfangen. Wie alles im Leben hat das Vor- und Nachteile. Einerseits war der angehende Winzer nicht in der Tradition eines Weingutes gefangen, andererseits musste er natürlich sehr viel Geld in nicht vorhandene Kellerausstattung und Technik investieren.

Oliver Zeter Sauvignon Blanc

Oliver Zeter konnte somit sein Portfolio bzw. Rebsortenspiegel so aufbauen, wie er es wollte. Dabei hat es Oliver Zeter in Neustadt ein Wein bzw. Sorte besonders angetan - die Rebsorte Sauvignon Blanc. Als er in Südafrika mit dieser weißen Rebsorte in Berührung kam wurde er sofort infiziert. "Super sexy und gleichzeitig aristokratisch, vor Fruchtaromen strotzend und trotzdem subitl und dezent beschreibt Oliver Zeter den Wein. Oliver Zeter war klar, die Bodenverhältnisse und das Klima sind an der Südlichen Weinstrasse anderst als in Südafrika und Neuseeland. Dennoch war der Winzer überzeugt, daß ihm auch hier in der Pfalz ein ausgezeichneter Sauvignon Blanc Wein gelingen kann. Und er sollte recht behalten. Seine Sauvignon Blanc Weine haben schon so manche Auszeichnung gewonnen. Im Portfolio findet man neben dem im Stahl ausgebauten Sauvignon Blanc auch im Holz gereifte Weine, Fumé genannt. Auch einen Lagen Sauvginon Blanc und sogar einen Süsswein und einen Sekt findet man in seinem Wein Portfolio. Neben den klassischen Sorten Riesling, Spätburgunder, Grauburgunder, Weißburgunder oder Muskateller findet man viele „neue“ Rebsorten wie  Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Viognier, Chardonnay, Pinot Noir oder Cabernet Franc.

Oliver Zeter Weine

Oliver Zeter logo

Auf allen Etiketten der Weine von Oliver Zeter ragt ein Bär mit einem Weinglas heraus. Dieser Bär stammt von einem befreundeten Maler seines Urgroßvaters, der jede Postkarte zierte, den er von diesem geschickt bekam. Der Name seines Urgroßvaters war nämlich Walter Baer und der Maler macht sich immer einen Spaß daraus, die Postkarten an Walter Baer so zu schmücken.

 

Oliver Zeter Weißweine

Der Basis Sauvignon Blanc kommt aus acht verschiedenen Weinbergen, die mit jeweils unterschiedlichen Sauvignon Blanc Klonen bestockt sind. Dies führt zu einer differenzierteren Aromatik. Auch die Böden der Lagen sind unterschiedlich. Die Weinberge sind dauerbegrünt teils mit Gras und teils mit wilden Kräutern. Dieser Weißwein wird überwiegend im Stahltank ausgebaut und ein ganz kleiner Teil im Holzfass. Bei diesem Sauvignon Blanc steht die Fruchtaromatik im Vordergrund. Stachelbeere, Litschi und andere exotische Früchte lassen sich hier im Glas erkennen. Der Sauvignon Blanc Steingebiss ist ein Lagen Sauvignon Blanc. Der Sauvignon Blanc Wein hat einen prägnanten Rassecharakter und veranlasste Oliver Zeter dazu, ihn als Lagen Wein auszubauen. Der Ausbau erfolgt in großen Holzfässern und wird geprägt durch einen langen Hefekontakt. Tirage sur lie nennt man die Ausbaumethode in Frankreich. Der Sauvignon Blanc Fumé kam lange mit den kleinen Holzfässern in Kontakt. Der Wein ist geprägt von den Aromen des Barrique und seiner komplexen Aromatik. Der Sauvignon Blanc Kabinett ist ein Sauvignon Blanc im Kabinett Stil. Leicht, fruchtig und mit einer feinen Restsüße. Unglaublich trinkfreudig. Der Sauvignon Blanc Sweetheart ist ein Sauvignon Blanc von Oliver Zeter mit Restsüße. Dieser Wein eignet sich hervorragend als Aperitif oder zum einem leckeren Dessert.

Der Chardonnay Wein stammt aus verschiedenen Lagen rund um Neustadt. Der Chardonnay wird ertragsredzuiert angebaut. Das Ergebnis ist ein Wein einer pikanten Frische und feiner Säure. Der Alkoholgehalt ist kräftig und die Lagerung im Barrique macht aus ihm einen komplexen Wein. Der Chenin Blanc ist ein Experiment. Er kommt aus einer sehr exponierten Lage von Oliver Zeter. Eine sehr interessante Rebsorte aus Frankreich bzw. Südafrika, die auch in der Pfalz höchst interessante Weine hervorbringt. Der Viognier kommt eigentlich von der Rhone und findet auch in Deutschland immer mehr Liebhaber. Die Rebsorte bringt Opulente, cremige Weißweine hervor und passt hervorragend in das extravagante Portfolio von Oliver Zeter.

Oliver Zeter Der kleine Bär

Die Weine der Einstiegslinie  aus der Pfalz von Oliver Zeter nennt er liebevoll der kleine Bär. Es handelt sich hier um Cuvées die einen enormen Trinkspaß versprechen. Sowohl der Weißwein, Rose und Rotwein sind trocken ausgebaut. Beim Kleiner Bär weiß ist die Rebsorte Müller Thurgau die bestimmende Rebsorte. Dazu gesellen sich noch Muskateller und Sauvignon Blanc. Der Müller Thurgau ist das Rückgrat, Sauvignon Blanc und Muskateller sind für die betörenden fruchtigen Noten verantwortlich. Der Kleine Bär Rose ist das Ergebnis des Saftabzuges der Rotweintrauben. Der Rosé Wein von Oliver Zeter ist ausdruckstark und intensiv. Der kleine Bär Rot ist ebenfalls eine Cuvée aus den Rebsorten St.Laurent und Merlot. Die Trauben für den Wein  werden separiert verarbeitet, da sie unterschiedlich spät reifen. Der Rotwein aus der Pfalz reift in großen Holzfässern und wird unfiltriert abgefüllt.

Oliver Zeter Rotweine

Der Rotwein Petz  von Oliver Zeter ist eine Cuvée aus den Rebsorten Merlot, Cabernet Sauvignon, etwas St.Laurent und einem Schuss Dornfelder. Die Trauben für den Wein werden einzeln ausgebaut und traditionell offen vergoren. Danach liegen die Weine für 10 Monate in gebrauchten, unterschiedlichen Bariquefässern. Der Rotwein Petz ist körperreich und fruchtig. Der Syrah Reserve stammt von Reben aus einer bekannten Rebschule an der Rhone. Der Syrah folgt dem Stil der Nordrhone. Dem Syrah werden ca. 5% Viognier dazugegeben, denn die phenolischen Substanzen, also die Gerbstoffe haben eine stabilisierende Wirkung auf die Farbstoffe des Syrahs. Der Wein von Oliver Zeter wird durch die Zugabe dieser Trauben also nicht blasser, sondern farblich intensiver.  In der Nase zeigt der Wein von Oliver Zeter feinste Anklänge von Zitronenthymian, Cassis und weißem Pfeffer, geschmacklich untermalt von Aromen nach blauen Beeren, Nougat und etwas Zartbitterschokolade. Der Z-Rotwein ist eine kräftige Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Syrah. Der Rotwein von Oliver Zeter reifte über 12 Monate im Holz bevor er in den Verkauf kommt. Ein deutscher Rotwein mit einer internationalen Stilistik.

Oliver Zeter Sekt und Perlwein

Der Sauvignon Blanc Sekt brut ist ein äußerst aromatischer Sekt mit einer feinen Perlage. Der Sauvignon Blanc Sekt liegt für 10 Monate auf der Hefe. Das ist nicht besonders lange. Aber mit diesem Kniff erzeugt Oliver Zeter dieses fruchtige Aroma. Sehr lecker und unglaublich trinkfreudig. Der Perlage Rose ist ein Secco Rose aus Spätburgunder und Acolon. Sein Bouquet ist wunderbar blumig und fruchtig. Ein leichter Secco für die beschwingten Momente im Leben. Passt fast immer

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger