Rose aus der Pfalz

Rosé - nicht Fleisch und nicht Fisch. Die Diskussion will nicht enden. Die einen sehen in einem Rosewein nichts Halbes und nichts Ganzes, die anderen sehen in ihm einen eigenständigen Charakter. Was nun zutrifft ist jedem selber überlassen. Denn es stimmt beides. Es gibt Roséweine, die schmecken eher wie ein Weißwein und es gibt Rosé, der eher einem Rotwein ähnelt. Meine Auswahl an Rosé aus der Pfalz gehört klar in die zweite Kategorie. Charaktervolle pfälzer Rosé, die sich eigenständig und selbstbewusst im Glas präsentieren wie z.B. von Oliver Zeter oder vom größten pfälzer Nachwuchstalent Daniel Aßmuth. Da die Pfalz als ein hervorragendes Rotweingebiet bekannt ist, liegt es nicht fern, wenn man hier auch gute Roséweine findet. Auch kleine Weingüter wie das von Lukas Krauß, dem "Mann mit Hut", vinifizieren heute leckere Vertreter. Klassiker sind auch der "Clarette" vom Weingut Knipser oder der Petit Rosé vom Weingut Friedrich Becker. Wer gerne eine Rosé Sekt oder Secco genießen möchte, kann dies bei Andres & Mugler oder im Weingut Bassermann Jordan tun. Auch das Weingut Reichsrat von Buhl vinifiziert wieder einen hervorragenden Rosé Sekt.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 40

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Oliver Zeter Der kleine Bär Rose
    2020 Der kleine Bär Rose

    Oliver Zeter

    Der Oliver Zeter Der kleine Bär Rose ist trocken und ein ambitionierter Sommerwein. Fruchtig, harmonisch und passt zu vielen sommerlichen Gerichten. Jetzt bestellen und genießen ...
    Bewertung:
    80%
    6,80 €
    Inhalt: 0.75 Liter (9,07 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  2. Weingut Knipser Johannishof Rose trocken -5%
    2020 Johannishof Rose trocken

    Weingut Knipser

    Der Weingut Knipser Johannishof Rose ist der neue Basisrosé vom Weingut Knipser. Der Johannishof Rose ist leicht, fruchtig und trocken und passt wunderbar zu sommerlichen Gerichten und auf die Terrasse.
    Bewertung:
    80%
    Sonderangebot 7,00 € statt 7,40 €
    Inhalt: 0.75 Liter (9,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  3. Oliver Zeter Tapps Rose
    2019 Tapps Rose trocken

    Oliver Zeter

    Der Oliver Zeter Tapps Rosé hieß frühe Cuvée S. Der Rose ist trocken und ein ambitionierter Sommerwein. Fruchtig, harmonisch und passt zu vielen sommerlichen Gerichten. Jetzt bestellen und genießen ...
    Bewertung:
    90%
    6,80 €
    Inhalt: 0.75 Liter (9,07 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Ausverkauft
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 40

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Viele Beispiele zeigen, dass es sich lohnt einen Rose aus der Pfalz zu probieren. Egal ob SpätburgunderDornfelderCabernet SauvignonPortugieser oder ähnlichesBeim Rose wird der Saft der ausgepressten Trauben über einen kurzen Zeitabstand in der Maische belassen. Die roten Farbstoffe, die sich überwiegend in der Traubenhaut und in den Kernen befinden werden "ausgewaschen" und gehen in den Saft über. Dies bedeutet, je länger der Saft auf der Maische liegt, desto mehr "Farbe" bekommt der Wein. Dementsprechend dauert beim pfälzer  Rose die Verweilzeit des Saftes in der Maische nur kurz. Danach wird der Saft von den Kernen und Schalen extrahiert und weiterverarbeitet. Natürlich hängt die "Färbung" des Rosé auch von der Traubenart ab. So gibt es Traubenarten mit viel "Farbstoffen" in der Haut, wie z.B. Dornfelder oder mit wenig, wie z.B. dem Spätburgunder aus der Pfalz. Außerdem gibt es noch verschiedene Spielarten des Rosé.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger