Es wird wieder Frühling +++ Roséweine +++ Wir werden Rosé

Rosèwein Pfalz

Roséwein - nicht Fleisch und nicht Fisch. Die Diskussion will nicht enden. Die einen sehen in einem Roséwein nichts Halbes und nichts Ganzes, die anderen sehen in ihm einen eigenständigen Charakter. Was nun zutrifft ist jedem selber überlassen. Denn es stimmt beides. Es gibt Roséweine, die schmecken eher wie ein Weißwein und es gibt Rosé, der eher einem Rotwein ähnelt. Bei Roséwein Pfalz findet man eine bunte Mischung und eine große Auswahl. Von kräftigen  bis hin zum leichten Vertretern findet man hier alles. Viel Spaß beim entdecken ! mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

18 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 2022 Bärentatze Cuvee Rose

    Oliver Zeter

    Ambitionierter Sommerroséwein. Fruchtig, harmonisch, lecker nach roten Beeren, zurüchaltende Säure mit viel Trinkfluß. Passt zu vielen sommerlichen Gerichten. Jetzt bestellen und genießen ...

    Zum Produkt
  2. 2023 Johannishof Rosé trocken

    Weingut Knipser

    Leicht, fruchtig und trocken. Rotbeerige Nase und schöne Würze mit animierender Säure. Pinot Noir, Dornfelder und St.Laurent. Passt wunderbar zu sommerlichen Gerichten und auf die Terrasse.

    Zum Produkt
  3. 2022 Petit Rose

    Weingut Friedrich Becker

    Elegante Aromen, Hagebutte, Zitrusfrüchte, dunkles Obst, dezente Fruchtsüße, nicht ganz trocken, lebendiges Säurespiel, unkompliziert, Ausbau im Stahltank,

    Zum Produkt
  4. Philipps Rosé

    Philipp Kuhn

    Duft nach roten Waldbeeren, feine Frucht, eleganter Körper, milde Säure. Passt hervorragend zu gegrillten Scampis, Vorspeisen oder leichten Sommergerichten.

    Zum Produkt
    Philipp Kuhn Rose
    Bewertung:
    90%
    Ab 10,40 €
    13,87 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  5. Markus Schneider Rosé Saigner

    Markus Schneider

    kräftig, fruchtbetonter Rosé Saigner aus St.Laurent, Merlot, Cabernet Sauvignon und Spätburgunder. Wunderbarer Begleiter zu Essen. Lachs, Hühnchen, leckeren Tappas, oder zur Pasta. Jetzt online bestellen und genießen.

    Zum Produkt
    Markus Schneider Rose Saigner
    Bewertung:
    90%
    Ab 11,70 €
    15,60 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  6. 2022 Rosé La Vie

    Bassermann Jordan

    Fruchtig und angenehm trocken. Leckere Aromen von Erdbeeren, Sauerkischen und Holunderblüten. Feine Gerbstoffe und frische Säure

    Zum Produkt
  7. 2023 Clarette Rose trocken

    Weingut Knipser

    Internationaler Rosé. Cabernet, Merlot und Syrah. "Knackiger unbeschwerter Spaßmacher" (ViNUM 2020). Taktischer Rosé - Frucht, Eleganz, nicht ganz trocken mit einer animierenden Säure.

    Zum Produkt
  8. 2022 Win Win Rosé

    Von Winning

    Frisch und fruchtbetont. Strukturiert und komplex. Pinot Noir Rosé teilweise aus dem Holz. Mit viel Können und Verstand gemacht. So schmeckt er auch

    Zum Produkt
  9. 2021 Rosé

    Weingut Dr. Bürklin-Wolf

    Hagebutten, Süsskirschen und Erdbeeren. Rosé mit Trinkfluss. Internationaler Stil, einfach zu trinken, lange zu genießen. Cuvée aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot

    Zum Produkt
Ansicht als Raster Liste

18 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Charaktervolle Roséweine aus der Pfalz, die sich eigenständig und selbstbewusst im Glas präsentieren wie z.B. von Oliver Zeter . Da die Pfalz als ein hervorragendes Rotweingebiet bekannt ist, liegt es nicht fern, wenn man hier auch einen guten Roséwein findet. Auch kleine Weingüter wie das von Lukas Krauß, dem "Mann mit Hut", vinifizieren heute leckere Vertreter. Klassiker sind auch der "Clarette" vom Weingut Knipser oder der Petit Rosé vom Weingut Friedrich Becker.  Aber auch bei Andres & Mugler ,im Weingut Bassermann Jordan oder Weingut Reichsrat von Buhl vinifiziert man beliebte Roséweine aus der Pfalz.

Viele Beispiele zeigen, dass es sich lohnt einen Roséwein aus der Pfalz zu probieren. Egal ob Spätburgunder, Dornfelder, Cabernet Sauvignon, Portugieser oder ähnliches. Beim Rose wird der Saft der ausgepressten Trauben über einen kurzen Zeitabstand in der Maische belassen. Die roten Farbstoffe, die sich überwiegend in der Traubenhaut und in den Kernen befinden werden "ausgewaschen" und gehen in den Saft über. Dies bedeutet, je länger der Saft auf der Maische liegt, desto mehr "Farbe" bekommt der Wein.

Dementsprechend dauert beim Roséwein aus der Pfalz die Verweilzeit des Saftes in der Maische nur kurz. Danach wird der Saft von den Kernen und Schalen extrahiert und weiterverarbeitet. Natürlich hängt die "Färbung" auch von der Traubenart ab. So gibt es Traubenarten mit viel "Farbstoffen" in der Haut, wie z.B. Dornfelder oder mit wenig, wie z.B. dem Spätburgunder aus der Pfalz.

Hersteller und Weingüter