Puglia IGP

Puglia IGP (Indicazione Geographica Protetta) ist eine Bezeichnung, die man auf vielen Weinflaschen aus Apulien lesen kann. Aber was bedeutet Puglia IGP ? Puglia ist das italienische Wort für Apulien und IGP ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung. Die Region, aus der der Puglia IGP stammt, ist vorgeschrieben. Italien hat diese neue Bezeichnung 2009 eingeführt, davor war der Begriff I.G.T. üblich. In diesem Fall kommt der Rotwein oder Weißwein aus einem oder auch aus mehreren der vorgeschriebenen Regionen. Sollte die Wein aus einem dieser Regionen kommen, darf er auch deren Bezeichnung z.B. Daunia IGP, Salento IGP oder Murgia IGP tragen, muss es aber nicht. Kommt er aus verschiedenen Regionen, trägt der Rosso Puglia oder der Bianco Puglia oder Rosato Puglia immer die Bezeichnung Puglia IGP, vorausgestzt natürlich er erfüllt die IGP Qualitätskriterien. Es ist auch möglich die Rebsorte auf das Etikett zu schreiben z.B. Primitivo Puglia IGP, Negroamaro Puglia IGP etc. Die vorgegeben Region für Puglia sind Daunia, Murgia, Valle d´Itria, Salento und Tarantino. Die Trauben für einen Puglia IGP müssen jedoch nicht zu 100 Prozent aus der Region kommen, hierfür reichen schon 85 Prozent. Außerdem müssen die Trauben auch in der jeweiligen Region zu Wein weiterverarbeitet werden. Er darf also nicht " außer Landes" geschafft werden und dann zu Wein mit der Bezeichnung Puglia IGP in den Handel gebracht werden. Außerdem werden die Weine ständigen Kontrollen unterzogen, was einer der großen Unterschiede zur alten I.G.T. Bezeichnung ist.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger