SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Prosecco

Wann man die Rebsorte zwischen dem Anbaugebiet Conegliano und Valdobbiadene "Prosecco" genannt hat weiß man bis heute nicht genau. Erste urkundliche Erwähnungen gab es Ende des 16ten Jahrhunderts. 1868 begannen auf jeden Fall der marktgerechte Anbau und die Vermarktung des Prosecco in diesem Gebiet. Das Prosecco Anbaugebiet liegt im Veneto in der Provinz Treviso. Zwischen den beiden Orten Valdobbiadene und Conegliano wird der Prosecco bzw. die Rebsorte Glera, aus der Prosecco vinifziert wird, angebaut. Prosecco besteht ausschließlich aus der Rebsorte Glera, die aus diesem Gebiet, also zwischen Valdobiaddene und Conegliano, kommen. Optimaler Weise sind im Prosecco 100% Glera Reben enthalten. Jedoch dürfen auch bis zu 15% andere typische Weißweinsorten dieses Gebiets beigemischt werden. Zu diesen Sorten zählen Verdiso, Perera und Bianchetta sowie Pinot und Chardonnay.

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Villa Sandi - Prosecco Frizzante DOC

Villa Sandi

Prosecco frizzante D.O.C.

5,95 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 7,93 €)
Villa Sandi - Prosecco brut il fresco DOC

Villa Sandi

Prosecco Spumante brut il fresco DOC

8,49 € ab: 8,10 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.7 l (1 Liter (l) = 12,13 €)
Villa Sandi - Prosecco Spumante extra dry DOCG

Villa Sandi

Prosecco Spumante Superiore extra dry DOCG

10,79 € ab: 9,99 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.7 l (1 Liter (l) = 15,41 €)
Villa Sandi - Cartizze

Villa Sandi

Prosecco Cartizze D.O.C. brut

25,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 33,33 €)
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wie wird Prosecco gemacht?

Die Ernte wird ab Anfang August eingefahren, je nach jährlichen Witterungsverhältnissen. Die Glera Trauben werden gepresst. Danach folgt die Klärung des trüben Mostes. Der nun blitzblanke Saft wird in Stahltanks geleitet und durch Zugabe von Reinzuchthefen vergoren. Diese erste Tankgärung dauert bis zu 20 Tagen. Nun ist ein Stillwein, also ein Wein ohne Kohlensäure, entstanden, der einen Alkoholgehalt zwischen 10 und 11,5 Prozent aufweist. Nach einer weiteren Klärung beginnt die zweite Tankgärung. Der Wein wird in sogenannte Drucktanks aus Edelstahl gegeben. Dazu wird Zucker und Hefe gemischt. Nun fängt der Wein wieder an zu gären. Allerdings kann jetzt die so entstehende Kohlensäure nicht mehr entweichen. Ist die zweite Gärung abgeschlossen, wird der Spumante in Flaschen abgefüllt.

Prosecco Spumante oder Frizzante?

Je nach länge der zweiten Gärung entsteht ein Spumante oder Frizzante. Der Prosecco frizzante hat weniger Kohlensäure, da die zweite Gährung entsprechend kürzer ausfällt. Folglich hat der Prosecco Spumante mehr Kohlensäure, da die Gährung länger dauert. Der Prosecco frizzante wurde erfunden, um die Sektsteuer in Deutschland zu umgehen. Ist bei der Einfuhr 1,36 Euro pro Liter Spumante fällig, so ist der Frizzante steuerfrei. Der Prosecco wird also nach präzisen Vorgaben hergestellt, damit seine Einzigartigkeit und gesicherte Herkunft garantiert bleibt.

Der Prosecco Verschluss

Nur die Top Produkte werden mit einem Tappo Fungo also einem pilzförmigen Naturkorken ausgestattet. Dieser wird mit einer Drahtkralle (Gabietta) fixiert um ein ungewolltes Davonfliegen des Korken zu verhindern. Denn es entstehen Drücke bis zu 5 Bar. Darauf ist meistens ein Metalldeckel angebracht, der die Nummer des Abfüllbetriebs trägt. Der Prosecco frizzante muss ohne den Pilzkorken und die Kralle auskommen. Ledliglich eine Schnur schützt den normalen Korken vor einem unkontrollierten Flug in den Himmel. Diese Schnur nennt man Spago.

Proseccogläser

Für den eleganten Genuss des Prosecco gibt es eigens entwickelte Gläser, die den Spumante optisch optimal zur Geltung bringen. Durch die spezielle Glasform bleibt der Prosecco bzw. die Kohlensäure länger im Glas. Als Alternative kann auch ein Weißweinglas genommen werden. So wird der Prosecco traditionell in den Tratorien und Osterien angeboten.

Prosecco DOC oder DOCG?

Seit 2009 hat der Proseccos die Auszeichnung DOC und DOCG erhalten. Die höchste Qualitätsstufe ist der Prosecco Superiore DOCG, der auch mit der Bezeichnung Conegliano Valdobbiadene ergänzt wird. Dieses Gebiet ist ca. 6000 ha groß. Der Prosecco DOC umfaßt das wesentlich größere Gebiet der Provinzen Treviso, Belluno, Venedig, Udine, Triest, Vicenza und Gorizia.

Hersteller & Weingüter