Es wird wieder Frühling +++ Roséweine +++ Wir werden Rosé

Malvasia

Weißweinsorte, die man vornehmlich in Italien und Spanien findet. Man kennt den Malvasia hauptsächlich als süßen Dessertwein. Der Name Malvasia leitet sich von einem alten griechischen Hafen Monemvasia ab, der im Mittelalter ein beliebter Umschlagplatz für diesen süßen Dessertwein war. In Frankreich kennt man den Wein als Malvoisie, in Deutschland und Österreich als Malvasier. In Spanien ist der bekannteste Malvasia der Madeira. In Italien ist der leckere Wein im Friaul zu finden. Dort wird der Weißwein aus Italien dann trocken ausgebaut. Sucht man ihn in der süßlichen Variante, findet man ihn als Passito wieder, vor allem in Süditalien wie z.B. Apulien. Neben der weißen Variante findet man auch den Malvasia Nera. Die rote Variante wird im Süden Italiens vor allem als Cuvéevariante genutzt, da die Rebsorte sehr farbintensiv und fruchtbetont ist. 

Einkaufen nach

Artikel 1-24 von 35

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 2022 Johannishof Rosé trocken

    Weingut Knipser

    Leicht, fruchtig und trocken. Rotbeerige Nase und schöne Würze mit animierender Säure. Pinot Noir, Dornfelder und St.Laurent. Passt wunderbar zu sommerlichen Gerichten und auf die Terrasse.

    Zum Produkt
  2. 2022 Chiaretto San Donino

    Selva Capuzza

    Frische, fruchtige Aromen, fein, elegant, vielseitig, nicht zu kräftig, harmonisch. Sehr kurze Mazeration darum schöne hellrote Farbe. Ein Chiaretto typisch vom Gardasee. Viel Spaß

    Zum Produkt
  3. Clarette Rose trocken

    Weingut Knipser

    Internationaler Rosé. Cabernet, Merlot und Syrah. "Knackiger unbeschwerter Spaßmacher" (ViNUM 2020). Taktischer Rosé - Frucht, Eleganz, nicht ganz trocken mit einer animierenden Säure.

    Zum Produkt
    Clarette Rosé trocken
    Bewertung:
    93%
    Ab 12,40 €
    16,53 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  4. Ronchedone

    Cà dei Frati

    Rote Früchte, Heidelbeeren, eingelegte Sauerkischen, Balsamico-Noten, Konfitüre. Kraftvoller Rotwein, energisch, sauber und würzig. Spürbare Tannine, lebhafte Säure, langer Abgang. Der Rotwein passt sehr gut zu kräftigen Fleischgerichten. Vor allem gebraten und geschmort.

    Zum Produkt
    Ronchedone Rotwein
    Bewertung:
    100%
    Ab 16,90 €
    22,53 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  5. Cuvée Z Rotwein

    Oliver Zeter

    Der Cuvée Z Rotwein ist ein erstklassiges Rotweincuvée mit den französischen Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Syrah.

    Zum Produkt
    Oliver Zeter Z-Rotwein
    Bewertung:
    100%
    Ab 17,50 €
    23,33 € / 1l (0.75L)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    1
    • 1
    • 2
    • 3
    • 4
    • 6
    • 12
    • 18
    • 24
    • Andere
  6. 2021 Rooi Olifant

    Markus Schneider

    Rooi Olifant ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Weingut Kaapzicht aus Südafrika. Der Rotwein aus Südafrika von Markus Schneider ist kräftig, fruchtig und trocken. Pinotage, Cabernet Sauvignon, Merlot und Shiraz - das sind die Zutaten für den Rooi Olifant.

    Zum Produkt

Artikel 1-24 von 35

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Neben dem Bordelais wird Cabernet Franc vor allem im Languedoc und im Tal der Loire angebaut. Der große Vorteil dieser Rebe ist dabei auch gleichzeitig ihr Nachteil: Die optimale Reife erreicht sie an nur einer Handvoll Tage. Er muss also schnell geerntet werden, um seine geschmackliche Tiefe und sein volles aromatisches Profil entfalten zu können. Zu früh oder zu spät gelesen, ergeben sich erhebliche geschmackliche Einbußen – der Wein schmeckt grün, stark grasig. Doch Winzer, die diese Traubensorte, die an Anspruch dem Pinot Noir kaum nachsteht, beherrschen, keltern einen hochqualitativen bordeaux farbenen Rotwein, die eine spannende Alternative zur immer noch vorherrschenden voluminösen, fruchtigen und runden Rotweinstilistik bietet: Kühl, elegant, mit anspruchsvoller und trinkanimierender Würze und einem Geschmack, der an Süßholz, Veilchen und frischem grünen Pfeffer erinnert.

In Zeiten, in denen Cabernet Sauvignon und andere Weine Trabuensorten hoch-alkoholische Weine liefern, feiert der elegantere, kühle Cabernet Franc im Bordelais so langsam sein Comeback als Cuvée-Partner. Das aktuelles Kerngebiert des Cabernet Franc, in dem er gerne auch reinsortig oder gemeinsam mit Malbec ausgebaut wird, liegt im Loire-Tal. Hier, in den Gebieten Chinon, Bourgueil und Brissac, haben sich zahlreiche Winzer dieser Rebsorte angenommen und sie zur Perfektion geführt. Dieser Rotwein ist sicherlich kein Konsenswein, der jedem sofort schmeckt, aber Weinfreunden mit Hang zu anspruchsvollen Weinen hält er profunde Geschmackserlebnisse bereit.

Hersteller und Weingüter