Wein aus der Lombardei

Die Lombardei gehört zu den nördlichsten Regionen in Italien und umfasst die Weinbauregionen zwischen dem Comer See und dem Gardasee und zwischen den Alpen und dem Po. Jeder, der schon einmal Urlaub am Gardasee gemacht hat kann erahnen, wie unterschiedlich sich die Anbauflächen in dieser Gegend gestalten: Bergig, schroff und beinahe unwirtlich im Norden, während der Süden mit einer ganzen Menge Sonne ausgestattet ist. Kein Wunder, dass es den Wein aus Lombardei pauschal nicht gibt. Aufgrund der Berichte des römischen Dichters Vergil wissen wir, dass bereits seit 70 v.Chr. in dieser Region Weine angebaut werden. Die heutige Weinanbaufläche summiert sich auf gut 24.000 Hektar. Pro Jahr werden hier durchschnittlich 1,5 Millionen Hektoliter Wein abgefüllt und in der ganzen Welt vertrieben. Das ist immer noch knapp die Hälfte der Produktionsmenge des benachbarten Piemont – dennoch sollten diese Weine nicht unterschätzt werden.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Ca dei Frati Lugana I Frati
    2020 Lugana

    Ca dei Frati

    Ca dei Frati Lugana i frati DOC von Ca dei Frati - auch der neue Jahrgang schmeckt wieder fantastisch - vielleicht der bekannteste Lugana vom Gardasee. Wunderbar fruchtig, trocken und harmonisch. Am besten sofort bestellen.

    Bewertung:
    100%
    11,25 €
    Inhalt: 0.75 Liter (15,00 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  2. Lugana Brolettino Ca dei Frati
    2019 Lugana Brolettino D.O.C.

    Ca dei Frati

    Wegen massiver Lieferverzögerung ist der Brolettino leider erst ab dem 25.06.2021 wieder verfügbar.

    Der Lugana Brolettino aus dem Hause Ca dei Frati lag sowohl im Stahl als auch im Holz. Er ist vielschichtiger und komplexer wie sein kleiner Bruder der Lugana "i frati". Insgesamt kräftiger und gehaltvoller.

    14,50 €
    Inhalt: 0.75 Liter (19,33 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Ansicht als Raster Liste

3 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Können andere große Weinbauregionen mit mindestens einer Hauptrebsorte punkten, so befanden sich die lombardischen Winzer lange Zeit auf der Suche nach ihrem Vorzeige-Wein, mit dem Potenzial als "Wein aus Lombardei" die Weinwelt zu erobern. Inzwischen hat sich ein Schwerpunkt rund um die Fanciacorta und ihre Schaumweine gebildet, die in den letzten Jahren weltweit für Furore und Begeisterung sorgten. Als Anerkennung für höchste Qualitätsarbeit der Winzer wurde dieser Region das DOCG-Siegel verliehen. Ein weiterer Stern am lombardischen Weinhimmel ist sicherlich der Lugana vom Süd-West-Ufer des Gardasees – er stach den Custoza als Mitbewerber um den Titel „Bester Sommerwein“ in der Kategorie „Leicht und fruchtig“ aus und entwickelte sich vor allem in Deutschland und am Gardasee zum Modewein.

Neben Trebbiano, der Traube des Luganas, werden auch die Rebsorten Pinot Gris, Pinot Blanc und Chardonnay zu fruchtigen, manchmal auch rustikalen Weinen gekeltert. Auch bei den italienischen Rotweinen spielen die lombardischen Rotweine  heute oben mit. können die Winzer mit Bonarda als autochtoner Rebsorte punkten, und mit ihren Weinen aus Cabernet Sauvignon, Merlot und auch Barbera und Nebbiolo im internationalen Weinkonzert spielend mithalten. Mit dem Sfurzat hat die Region einen Rotwein zu bieten, der aus halbgetrockneten Trauben gewonnen und als regionale Spezialität gepflegt wird. Diese Weine werden vor Allem im Valtellina Tal gewonnen, konsumiert und exportiert.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger