Laumersheimer Kirschgarten

Laumersheimer Kirschgarten Eine der vielen privilegierten Lagen in der Pfalz ist der Laumersheimer Kirschgarten. Das Weingut Philipp Kuhn vinizfiert aus dieser VDP Großen Lagen einen Weißburgunder VDP Großes Gewächs. Früher war das Grundstück im Besitz des ehemaligen Nonnenhofes, eines Hofes des Klosters Kirschgarten in Worms. Im Jahr 1654 findet man die erste urkundliche Bezeichnung die damals „Im Kirschgarthen“ hieß. Die nach Südost ausgerichtete Lage hat eine Gesamtfläche von 45 ha, wobei sich die besten Parzellen direkt am Ortsrand von Laumersheim befinden. Der Weinberg profitiert von der Ortsrandlage und durch eine westlich gelegene Böschung, wodurch hier besonders günstige kleinklimatische Bedingungen entstehen. Durch die westlich vorgelagerte Höhe des Ohlenberges wird der ganze Laumersheimer Kirschgarten vor kalten Westwinden geschützt. Auch das Weingut Knipser besitzt hier priviligerte Lagen. Die Regenmenge liegt im langjährigen Mittel bei unter 500 mm, so kommt es vor, dass es im Sommer wochenlang trocken bleibt. Der Boden besteht aus Lößlehm, zu dessen Eigenschaften eine gute Wasserhaltekraft zählt. Der Untergrund ist geprägt vom Kalkgestein, das äußerst geeignet für den Anbau von Riesling und Spätburgunder aus der Pfalz ist. Aber auch Weißburgunder wächst hier sehr gut. Das Weingut Philipp Kuhn und das Weingut Knipser vinifizieren aus dieser Lage Spätburgunder, Weißburgunder und Riesling Große Gewächse. Die Weine vom Laumersheimer Kirschgarten sind kräftig und weisen eine große Fülle und Tiefe auf.

Einkaufen nach
Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden

Lage und Kleinklima

Auf einer Höhe von 130 m liegt der Weinberg mit einer Steigung von 10 %. Durch seine süd bis südöstliche Ausrichtung ist der Steinbuckel vor kalten Nord- und Westwinden geschützt. Die Gesamtrebfläche beträgt 35 ha. Es handelt sich hier um eine gut belüftete Lage, die fähig ist, auch bei sehr später Lese überwiegend gesunde Trauben zu liefern.

Die Bodenstruktur

Im Untergrund liegen Kalksteinfelsen, auf denen eine mächtige Lößschicht liegt. Neben der wichtigsten Parzelle liegt ein ehemaliger Kalksteinbruch, so dass der karge Boden vom Kalkstein geprägt ist. Daher sind die Steinbuckel-Weine vom Kalk geprägt und erreichen erst nach Jahren ihren Höhepunkt. Der Riesling aus der Pfalz erhält hier eine mineralische Note und entwickelt nach Jahren wunderbare Aromen von reifen Mirabellen und Pfirsichen.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger