SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Lambrusco

Der Lambrusco stammt aus der italienischen Region Emilia Romagna und ist ein wunderbar fruchtiger Perlwein (Frizzante), der oft an reife Kirschen erinnert. Er wird fast immer absolut sortenrein aus der gleichnamigen Rebsorte hergestellt und ist mittlerweile in 60 verschiedenen Varianten erhältlich. Gelegentlich enthält er einen kleinen Anteil an den sogenannten Ancellotta-Trauben, die für eine besonders kräftige dunkelrote Farbe sorgen. Schon in der römischen Antike war der Lambrusco bekannt, damals lautete die Bezeichnung allerdings noch Labrusca. Somit handelt es sich hier um eine der ältesten Sorten weltweit. Die Weine werden dabei überwiegend in der Region um Modena, Reggio Emilia und Parma angebaut wird. Dabei gibt es vier verschiedene Zonen in welchen der Wein hergestellt wird: Lambrusco di Sorbara, Lambrusco Grasparossa di Castelvetro, Lambrusco Reggiano und Lambrusco Salamino di Santa Croce. Er wird besonders gerne jung getrunken und sowohl lieblich als auch trocken angeboten.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Noch vor einigen Jahren besaß dieser Wein ein eher fragwürdiges Image. Dies stammte aus einer Zeit, als der Lambrusco in großen Kanistern und zu extrem günstigen Preisen fast schon verramscht wurde. Das hat sich glücklicherweise geändert. Immer mehr Winzer bauen in der Emilia Romagna echten Spitzen Lambrusco an, der als qualitativ extrem hochwertig zu bezeichnen ist.

Geschmack des Lambruscos

Der angenehm prickelnde Wein wird besonders gern im Sommer auf der Terrasse genossen, ist aber auch im Winter ein idealer Partner für einen Abend am Kamin. Dieser Rotwein passt hervorragend zu Gerichten aus Schweinefleisch und wird in den meisten Fällen direkt aus dem Kühlschrank getrunken. Die Trinktemperatur liegt dann etwa bei acht Grad Celsius. Ganz anders in seinem Ursprungsland Italien: Dort genießen ihn die Menschen am liebsten bei Zimmertemperatur. Übrigens: Auch zu typisch italienischen Gerichten wie etwa Pizza, Pasta oder Risotto ist er sehr beliebt. Generell gilt: Helle Sorten, wie beispielsweise der Sorbara, sollten tatsächlich nur sehr jung getrunken werden, die dunkleren Sorten lassen sich dagegen etwas länger lagern. Je nach Variation liegt der Alkoholgehalt zwischen zehn und elf Prozent.

Hersteller & Weingüter

  • Markus Schneider - Das Weingut aus Ellerstadt
  • Philipp Kuhn
  • Reichsrat von Buhl
  • Dr. Bürklin Wolf
  • Knipser
  • Van Volxem
  • Weingut von Othegraven