Forster Ungeheuer

Forster Ungeheuer Komplex, so beschreibt man die Bodenstruktur der berühmten Lage an der Mittelhaardt am besten. Typische Sandsteinverwitterungen mit dichteren Ton- und Sandschichten. teilweise mit Kalkanteilen versetzt, sind verantwortlich für einen optimalen Wasserhaushalt und den Aufschluss der Mineralien. Basaltgestein versorgt die Reben wie z.B. Riesling mit der notwendigen Wärme. Alles, was die klimatische Sonderstellung der Pfalz auszeichnet, kommt hier zum Tragen. Die hohe Anzahl von Sonnentagen und die beinahe mediterrane Milde der jährlichen Durchschnittstemperatur. Eine leichte Hangneigung nach Südosten ermöglicht eine schnelle Aufnahme von Wärme, die im Boden gespeichert wird. Das Bonmot Bismarcks vom "Ungeheuer", der ihm ungeheuer schmeckt, ist ein Topos der deutschen Weingeschichte. Es beschreibt einen großen Weisswein aus der Pfalz, dessen spezielle Würzigkeit ihn zu etwas ganz Besonderem macht. Sein kraftvoller Korpus, ein Geschenk von Ton und Kalk im Boden, wird umspielt von Aromen wie Rosenwasser und Nelken.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

5 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Weingüter die Weine aus der Lage Forster Ungeheuer ausbauen

Mehrere Weingüter haben Anteile an der VDP Große Lage Forster Ungeheuer bzw. Ungeheuer Forst. Sowohl das Weingut Reichsrat von Buhl als auch das Weingut Bassermann Jordan und das Weingut von Winning machen aus dieser pfälzer Spitzenlage VDP Große Gewächse. Auch das bekante Weingut Dr. Bürklin Wolf aus Wachenheim macht hieraus einen seiner Spitzenweine. Hier heißt der Riesling allerdings nicht Großes Gewächs, sondern G.C. was die Abkürzung von Grand Cru bedeutet. Jedoch ist es nicht erlaubt dies Bezeichnung außerhalb Frankreichs zu verwenden.

Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger