Südtirols beste Weine xxx Kellerei Tramin xxx am besten gleich vorbeischauen

Felline

Felline gehört heute zu den ältesten Winzerbetrieben in Apulien bzw. Manduria. Ursprünglich produzierte das Weingut Faßweine für den norditalienischen Markt. Doch in den neunziger Jahren erkannte man das Potential der Rebsorten wie Primitivo. Felline begann die Qualität der Quantität vorzuziehen und rief das Institut Accademia die Racemi ins Leben, dass sich ausschließlich mit den autochthonen Rebsorten Apuliens befasste. Heute gehört das Weingut zu den führenden Betrieben der Appellation Primitivo di Manduria DOC. mehr erfahren

Einkaufen nach

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

1 Eintrag

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wie alles begann

Alles begann mit Gregorio Perucci in Manduria nach dem zweiten Weltkrieg. Nach den Wütungen des zweiten Weltkriegs und Mussolini, wird in Apulien einen Agrarreform durchgeführt und das Land vieler Grundbesitzer werden den ländlichen Bauern zugepsrochen. Perucci war vorher schon in Diensten verschiedener Weingüter. Er kannte sich genau mit den typischen Rebsorten wie Primitivo, Negroamaro oder Susumaniello aus. Er weiß ganz genau, welcher Boden am besten zu welcher Rebsorte passt. Die großen Winzergenossenschaften geben immer noch den Ton an. Aber langsam entwickelt sich die Kultur der "kleinen" Weingüter. 

Der Massenwein, der vor allem gerne in den  Norden Italiens verkauft wird, um die dortigen Weine zu "unterstützen", die oft farblos, säurebetont und flach sind, bekommt langsam Konkurrenz von kleineren Betrieben, die sehr um die Qualität der Weine bemüht sind. Constantino Perucci, ältester Sohn von Gregorio, gründet sein erstes Weingut in den späten sechziger Jahren. Auch dieses Weingut hat sich am Anfang für die Massenproduktion apulischer Weine eingesetzt. Mitte der 90er Jahre war es einer der erfolgreichsten Exporteure apuischen Weins. 100 Millionen Liter wurden jährlich von den nahegelegenen Häfen Gallipol, Taranto und Brindisis in die ganze Welt verkauft.

Dennoch wuchs im Weingut der Wunsch, mehr vom Massenwein abstand zu nehmen und auf Qualität zu setzten. Der Trend, der Ende der achtziger Jahre bei Felline einsetzte, trug seine ersten Früchte mitte der 90ger Jahre und das Felline begann immer mehr "handgemachten" Primitivo di Manduria zu verkaufen. Man experimentierete viel mit dem Primitivo und versuchte gewagte Cuvées mit Alberello, Negroamaro, Montepulicano oder Cabernet Sauvignon.

Die Accademia dei Racemi wird gegründet

1997 wurde die Accademia dei Racemi von Gregory Perrucci gegründet. Durch die Zusammenarbeit von Önologen verschiedener apulischer Regionen wurden die einheimischen Sorten noch genauer untersucht. Hier wurde viel experimentiert, wie die Trauben am besten zu verabeiten sind. Hier wurde mit neuen Kreuzungen experimentiert um die neuen Herausforderungen von Klima und Schädlingsbefall etc. zu meistern. Susumaniello, Ottavianello, Malvasia Nera wurden  hier "geboren" und verfeinert. Außerdem wurde hier intensiv nach der Herkunft des Primitivo geforscht und an der Verwandschaft zwischen Primitivo und Zinfandel.

Hersteller und Weingüter