DOC oder DOP

Wer kennt sie nicht die Begriffe wie DOC, DOP, DOCG, IGT, IGP. Was sie bedeuten und was man aus ihnen ableiten kann, erfahren sie sie im folgenden Text. DOC oder DOP sind Begriffe die man auf Weinflaschen aus Italien, Spanien und Portugal kennt. Wobei man den Ausdruck DOC ausschließlich auf italienischen Flaschen findet. Seit 2009 wurde der Begriff DOP eingeführt, der den Ausdruck DOC offiziell ersetzt hat. Dennoch findet man noch beide Ausdrück auf den Flaschen. Aber was bedeuten sie ? mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 105

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Collalto Pinot Grigio
    Pinot Grigio

    Collalto

    Pinot Grigio von Collalto - vielschichtiger Weißwein mit einer knackigen Säure - wunderbarer Wein als Essensbegleiter

    Ab 7,20 €
    Inhalt: 0.7 Liter (10,29 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  2. Bulgarini Fior di Lago Vino Bianco
    Fior di Lago

    Bulgarini

    Bulgarini Fior di Lago - die Blume des Gardasees

    Ab 8,20 €
    Inhalt: 0.75 Liter (10,93 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 105

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Der Ausdruck DOC für Weine aus Italien bedeutet "Denominazione di origine controllalta" und ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung bestimmter Anbaugebiete. Seit 2009 wurde dieser Ausdruck offiziell von der Bezeichung DOP abeglöst. Als EU weite Regelung findet man den Ausdruck auch auf spanischen und portugisischen Weinflaschen. DOP " Denominazione di origine protetta" bezeichnet Weine, die auf eine geographische Region beschränkt sind und nach vorgeschriebenen Anbaumethoden, Rebsorten, Ausbaumethoden erzeugt werden.

Dies bedeutet DOC bzw. DOP Weine stammen aus einem definierten geographischen Gebiet z.B. Prosecco, Lugana oder Valpolicella. Auch die Rebsorten und zu welchen Anteilen sie im Wein vorkommen werden definiert. Die Anbaumethode, wie z.B. Reberziehung, Pflanzendichte pro Hektar, Bewässerung etc. werden vorgeschrieben. Erlaubte Erntemenge, Bestimmung der erlaubten Ausbaumethoden, Verkaufszeitpunkt usw. sorgen für eine Wahrung der Identität der Weine.

DOC oder DOP ist die zweithöchste Qualitätsstufe in Italien. Eine Stufe darunter befinden sich die IGP Weine. Darüber die DOCG Weine. Dennoch sagen die Stufen nur bedingt etwas über die Qualität der Weine aus. So müssen Weine mit Rebsorten, die nicht zugleassen sind als IGP Weine deklariert werden, obwohl sie von beachtlicher Qualität sein können.