DEIDESHEIMER HERRGOTTSACKER

Deidesheimer Herrgottsacker Der Deidesheimer Herrgottsacker ist eine klassische Weinbergslage in der Pfalz bzw. an der Mittelhaardt. Es ist der Buntsandstein, der seine ursprüngliche Kernlage prägt. Er lässt einen Wein von leichtfüßiger Saftigkeit gedeihen, der sich zusätzlich durch eine Würzigkeit und Kraft auszeichnet, die auf den Anteil von Basalt und Lehm im Boden zurückzuführen ist. Ein gemäßigt-mildes Klima gestattet es dem Riesling, seine ganze ursprüngliche Rasse und Saftigkeit zu bewahren. Der Sandsteinboden entspricht in seiner Durchlässigkeit ideal den Ansprüchen des Riesling aus der Pfalz und ist ein vorzüglicher "Resonanzboden" zur Verstärkung der klimatischen Vorteile. Reinheit, Ursprünglichkeit und Natürlichkeit sind die Attribute eines klassischen Lagenrieslings. Der Herrgottsacker ist ein hervorragender Repräsentant dieser Eigenschaften. Seine lagentypische Saftigkeit steht in animierender Balance zur trockenen Ausbauweise. Mehrere Winzer haben in der Lage Deidesheimer Herrgottsacker Riesling angepflanzt. Unter anderem das Weingut Reichsrat von Buhl, das Weingut Bassermann Jordan oder das Weingut von Winning. Diese machen daraus einen wunderbar trockenen Riesling aus der Pfalz.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Weingut Wittmann Riesling Aulerde Großes Gewächs GG
    2013 Aulerde Riesling trocken GG

    Weingut Wittmann

    Der 2013 Riesling Aulerde von Wittmann. Ein großer Wein aus einem eher kleinen Jahrgang. Die kalte Witterung in 2013 lies viel Säure in den Weinen. Doch Philipp Wittmann hat den richtigen Riecher und lies seine Trauben länger am Stock. So ist der 2013 einer der best bewerteten Riesling Aulerde dieses Jahrzehnts.

    35,10 €
    Inhalt: 0.75 Liter (46,80 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Ausverkauft
Ansicht als Raster Liste

4 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Der Boden auf dem die Grossen Gewächse wachsen, hat im Oberboden ein Gemisch aus Tonmergel und Lößlehm mit nur wenigen Kalksteinanteilen. Darunter findet man gelben Tonsand und kiesige Sande. Der restliche Boden im Großteil der Westhofener Aulerde ist geprägt von meterhohen Lößschichten. Die frühe Traubenreife in Verbindung mit dem hervorragenden Boden im Kernstück der Lage lässt unverwechselbare und individuelle Rieslinge aus Rheinhessen entstehen. Reife Aromen von gelben, exotischen Früchten präsentieren sich am Gaumen mit saftiger Fruchtfülle und cremigem Schmelz.