DEIDESHEIMER HERRGOTTSACKER

Deidesheimer Herrgottsacker Der Deidesheimer Herrgottsacker ist eine klassische Weinbergslage in der Pfalz bzw. an der Mittelhaardt. Es ist der Buntsandstein, der seine ursprüngliche Kernlage prägt. Er lässt einen Wein von leichtfüßiger Saftigkeit gedeihen, der sich zusätzlich durch eine Würzigkeit und Kraft auszeichnet, die auf den Anteil von Basalt und Lehm im Boden zurückzuführen ist. Ein gemäßigt-mildes Klima gestattet es dem Riesling, seine ganze ursprüngliche Rasse und Saftigkeit zu bewahren. Der Sandsteinboden entspricht in seiner Durchlässigkeit ideal den Ansprüchen des Riesling aus der Pfalz und ist ein vorzüglicher "Resonanzboden" zur Verstärkung der klimatischen Vorteile. Reinheit, Ursprünglichkeit und Natürlichkeit sind die Attribute eines klassischen Lagenrieslings. Der Herrgottsacker ist ein hervorragender Repräsentant dieser Eigenschaften. Seine lagentypische Saftigkeit steht in animierender Balance zur trockenen Ausbauweise. Mehrere Winzer haben in der Lage Deidesheimer Herrgottsacker Riesling angepflanzt. Unter anderem das Weingut Reichsrat von Buhl, das Weingut Bassermann Jordan oder das Weingut von Winning. Diese machen daraus einen wunderbar trockenen Riesling aus der Pfalz.

Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Bassermann Jordan Riesling Jesuitengarten GG
    Riesling Jesuitengarten VDP Großes Gewächs

    Bassermann Jordan

    Weingut Bassermann Jordan Riesling Jesuitengarten VDP Großes Gewächs aus einem weiteren Top Jahrgang. Die Lage Jesuitengarten erfuhr gerade in den letzten Jahren ihre Renaissance und ist eine würdige Alternative zu den Toplagen Kirchenstück, Ungeheuer oder Pechstein.

    Ab 45,00 €
    Inhalt: 0.75 Liter (60,00 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
  2. Weingut Wittmann Riesling Aulerde Großes Gewächs GG
    2013 Aulerde Riesling trocken GG

    Weingut Wittmann

    Der 2013 Riesling Aulerde von Wittmann. Ein großer Wein aus einem eher kleinen Jahrgang. Die kalte Witterung in 2013 lies viel Säure in den Weinen. Doch Philipp Wittmann hat den richtigen Riecher und lies seine Trauben länger am Stock. So ist der 2013 einer der best bewerteten Riesling Aulerde dieses Jahrzehnts.

    35,10 €
    Inhalt: 0.75 Liter (46,80 € / 1 Liter)
    Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
    Ausverkauft
Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Das berühmte  Forster Kirchenstück liegt nur einen Steinwurf entfernt, und nur ein kleiner, aber feiner Unterschied prägt das Mikroklima der beiden Lagen - der Jesuitengarten ist nicht ummauert! So findet man hier wärmespeichernden Basalt, der die kühlen West-Ost Brisen zügelt und für ein Wechselspiel von Kraft und Feinheit sorgt. Der Wechsel aus Ton und Sandschichten sorgt dafür, daß die Reben für den Weißwein aus der Pfalz  auch in trockenen Jahren mit genügend Wasser bzw. Nährstoffen und Mineralien versorgt werden. Mächtig ist der Spross der Jesuiten beim ersten Eindruck. Doch löst ihn eine Folge von duftigen, floralen Aromen sofort von jeder Schwere. Die Eleganz des VDP Grossen Gewächses bezieht er aus seiner fein eingebundenen Säure. Spitzenjahrgänge sind problemlos 12 - 15 Jahre lagerfähig.

Weingüter die Weine aus der Lage Forster Jesuitengarten  ausbauen:

Das Weingut Reichsrat von Buhl , wie auch das Weingut Bassermann Jordan  und das Weingut von Winning   kommt aus dem Nachbarort Deidesheim. Vor langer Zeit waren diese drei Weingut vereint unter dem Namen Jordansches Weingut, bevor es aus Erbgründen in drei Teile gespalten wurde. Alle drei Weingüter besitzen Anteile an den besten Lagen in Deidesheim, Forst und Ruppertsberg. Alle drei Weingüter machen aus dem Forster Jesuitengarten auch VDP Große Gewächs aus der Pfalz. Auch das das Weingut Dr. Bürklin Wolf aus Wachenheim besitzt Anteile an dieser wunderbaren Weinlage.