Weingut des Monats +++ Christian Bamberger +++ Merlot ist weiß, Grauburgunder, Sauvignon Blanc, Weissburgunder ...

Cantine San Marzano

Salento Primitivo Apulien Die Cantine San Marzano ist ein Zusammenschluß mehrerer Winzer im Herzen des apulischen Weinbaus. Primitivo und Negroamaro sind die Hauptrebsorten im Weingut. Die Weine sind in mehreren Weinlinien aufgeteilt. Die Domodo Weine sind der Einstieg in die San Marzano Rotweinwelt. Die Tratturi Weine sind die Gutsweine. Sie besitzten ein ausgezeichnetes Preis Leistungsverhältnis. Die Sud Weine kommen aus bestimmten exponierten Lagen und sind eine Selektion der hervorragenden Weinlagen. Negroamaro und Sessantanni sind die besten Rotweine, die man hier kaufen kann. Viel Frucht und Eleganz verbinden diese Rotweine aus Apulien. mehr erfahren

 
Diese Themen könnten Sie interessieren:      
> Primitivo Weine > Negroamaro Weine > Primitivo di Manduria >Vigneti del Salento
Einkaufen nach
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 2021 Sud Primitivo di Manduria DOC

    Sanmarzano Wines

    Reife Kirschen und Pflaumen, Kakao, Vanille. Samtige Textur am Gaumen. Warmer langer Nachhall. Lecker zu Lammbraten, mit Schafskäse überbackener Gemüseauflauf, Rind, Wild

    Zum Produkt
Ansicht als Raster Liste

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Primitivo Salento

 

 

Wie alles im Weingut San Marzano begann

1962 - Als alles begann mit der Cantine San Marzano. San Marzano ist eine kleine Ortschaft mitten im Anbaugebiet des DOC Primitivo di Manduria, ein Streifen Erde zwischen den beiden Meeren des Salento, dem Ionischen Meer und der Adria. Im Jahr 1962 gibt es die Bezeichnung DOC noch nicht und der Primitivo di Manduria ist weit davon entfernt, der Kultwein zu sein, zu dem er später für Weinliebhaber werden sollte.

Und dennoch schließen sich 19 Winzer zusammen, um einen Traum zu verwirklichen: Sie gründen die Kooperative - Dank einer modernen Flaschenabfüllanlage, die durch das Engagement der Mitglieder angeschafft wurde, verlassen endlich die ersten Flaschen San Marzano Wein den Keller von San Marzano. Ihnen ist klar, der rote Boden, auf dem der Primitivo gedeiht, ist wie gemacht für einen großartigen Rotwein. Die lehmhaltigen unteren Schichten sorgen für eine gute Speicherung des Wassers. Die tiefen Wurzeln versorgen die Rebstöcke auch dann noch mit genügend Wasser, wenn an der Oberfläche die Luft vor Hitze flimmert. Der San Marzano Primitivo wird ihre Hauptrebsorte. Feudi San Marzano erkennt sein Potential und setzt auf die frühreifende Sorte. 

Diese Anschaffung kennzeichnet den Wechsel vom Gebrauchsgut zum Markenprodukt, vom Verkauf von offenem Wein zum direkten Kontakt mit dem Endkunden. Seit 1982 ist Francesco Cavallo, ein einfallsreicher Visionär, der diesen Traum der Zukunft weiter träumt und im Hier und jetzt über unsere Keller wacht, Vorstandsvorsitzender des Weingutes. Bis heute ist er der eigentliche Steuermann und der Mann hinter all diesen großen Weinen aus Apulien. Es ist sein Ziel , die Seele von Apulien in die Weine zu packen.heute  sind mehr als 1500 Winzer die über 1200 Hektar bewirtschaften unter Vertrag.

Apulien die Heimat der bekanntesten Weine Italiens. Sucht man Apulien auf der Landkarte Italiens, so wird man schnell fündig. Man sucht einfach den Stiefelabsatz. Hier gibt es viele Sonnenstunden und eine vergleichsbare flache Topographie. Einfache Bedingungen um günstig gute Rotweine zu produzieren. Durch die konstanten klimatischen Verhältnisse  die durch das ionische Meer und die Adria auf der Halbinsel begünstigt werden, ist der Weinbau hier eine relativ sichere Sache. Kombiniert man das Klima mit einer aufmerksamen Weinbergspflege können aus der Region außergwöhnliche Weine entstehen. Die Cantine San Marazano hat dieses Prinzip verstanden. Primitivo und Negroamaro laufen hier zur Höchstform auf. 

 

 

 

"Schon vor Tausenden von Jahren wurd in San Marazano Weinbau betrieben.
Aus diesem wertvollen Rebschatz geht der Sessantanni hervor,
deren Reben mehr als sechzig Jahre alt sind"

 

 

 

Die Weine

Die Hauptrebsorten sind bei den Rotweinen Primitivo, Negroamaro und Malvasisa Nera. Bei den Weissweinen sind es Fiano und Verdeca. Die meisten Vertragswinzer sind rund um Taranto ansässig. Dort wachsen die apulischen Rotweine und Weißweine auf kargen mit Kalksteinfels durchzogenen Böden. Das Klima in Apulien ist heiß und trocken. Ein Pilz oder Insektenbefall der Reben ist selten und das vermindert den Einsatz von Pestiziden und Fungiziden enorm. Eigentlich die reinste Form des Bio Anbaus.

Die I Tratturi Weine sind die Basis Weine. Fruchtig, trocken und unkompliziert versprechen sie viel Spaß bei wenig Geld. Sie werden allesamt ausschließlich im Stahltank ausgebaut. Das unterstreicht ihren fruchtigen Charakter. Die temperaturgesteuerte Vergärung ist ein weiterer Baustein für ihren großen Erfolg. Primitivo und Negroamaro findet man bei I Tratturi sortenrein ausgebaut. Seit letzten Jahr wird aus ein Primitivo Rose frizzante angeboten. Dieser bietet einen schöne Abwechslung für das Apulien Sortiment.

Die Sud Weine kommen aus den Cru Lagen rund um Manduria. Die Trauben für den Sud werden sorgsam selektiert und dann schonend weiterverarbeitet. Ein Teil der Weine aus Apulien liegt in großen Eichenholzfässern. Dort reifen sie für mehrere Monate. Der Wein bekommt alles Vorteile des Holzfasses zu spüren. Die Tannine werden kräftiger und machen den Sud vlieschichtiger.Das gibt ihnen mehr Struktur und Tiefe.  

 

 

 

"In den ältesten Negroamaro Weinbergen haben wir lange nach den richtigen Trauben gesucht,
um die Seele dieser alten Rebsorte zum Ausdruck zu bringen.
Im Negroamaro F, haben wir diese Rebflächen zu einem Wein vereint"

 

 

 

Der Negroamaro F kommt aus den besten Lagen. Die Trauben werden von Hand selektiert. Der Negroamaro F ist der "kleine Bruder" des Sessantanni. Die Trauben haben es zwar nicht in die Endrunde geschafft sind aber trotzdem überdurchschnittlich gut. Er liegt in großen und kleinen Holzfässern. Er hat etwas mehr Holzeinfluß und reift noch etwas länger im Weinkeller. 

Im Jahr 2000 entsteht einer der Kultweine, der Sessantanni Primitivo di Manduria. Er trägt maßgeblich zum Erfolg von San Marzano bei. Francesco Cavallo spricht über den Sessantanni:" Einen Rotwein aus Italien herzustellen, der so ist wie der unserer Väter und ihn beispiellos und zeitgemäß zu machen… Mit diesem Ziel vor Augen entsteht der Sessantanni Primitivo di Manduria DOP, eine der Ikonen des Betriebs, die den Kern der Philosophie in sich vereint. Ein Wein, der von der Seele des Weinanbaus in Apulien erzählt, der ausdrucksstärksten Errungenschaft dieser jahrtausende alten Liebe zwischen unserem Volk und der Primitivo-Traube dieses Landstrichs; er ist zu einem neuen „Klassiker“ geworden, zum Urvater eines der international beliebtesten und am häufigsten imitierten Beispiele einer neuen Art, Wein zu machen."

 

 

 

Weinberge in Apulien

 

 

 

Joint Venture, Projekte und die Zukunft

2003 beginnt eine Art Joint Venture mit Farnese einer anderen großen und bekannten Kellerei aus Apulien. Zu zweit macht man sich auf, die Weine Apuliens in der ganzen Welt bekannt zu machen. Nachdem man ein paar Jahre diesen Weg sehr erfolgreich zusammen gegangen ist, endete die Zusammenarbeit freundschaftlich und jeder verfolgte seine eigenen Strategien weiter. Heute exportiert San Marzano ihre apulischen Weine in die ganze Welt und ist in Süditalien eines der bedeutensten Kellerein bzw. Arbeitgeber. 

 

 

 

Die Cantine & Die Masseria Samia

Seit 2015 betreibt San Marzano die Masseria Samia - Die beste Traube ist die, die wir noch nicht geerntet haben…“. Ein paar Schritte vom Ionischen Meer entfernt, befindet sich das Gut Masseria Samia, ein Ort der Arbeit und der Geschichten. Wie so oft, wenn man von einem Projekt der Kellereien San Marzano spricht, ist dieses Gut ein Ort voller Inhalte, vollendeter und unvollendeter: es handelt sich um ein typisches Gut der ionischen Küste in Apulien aus dem 16. Jahrhundert, das behutsam und erhaltend restauriert wurde; der Weingarten ist nachhaltig und dient der Forschung nach Klonen bekannter und fast vergessener autochthoner apulischer Weinsorten.

Es ist ein offenes Haus für die Gäste und Freunde und der ideale Ort, an dem im Rahmen von Schulungs- und Informationsaktivitäten zum Thema Wein und Küche über die Geschichte des Weines aus Apulien erzählt wird. Es ist ein mediterraner Garten mitten in der Stille, wo sich die Wege zwischen Bäumen, Blumen und den Kräutern einer  mediterranen Flora kreuzen. Und schließlich ist es der Ort, an dem sich die Vorstellung von Wein und von Schönheit in Form von Erzählungen treffen.

Hersteller und Weingüter