Weine aus dem Kremstal Österreich xxx Weingut Müller Kremstal xxx Riesling, Grüner Veltliner, Zweigelt ...

Alkoholfreier Wein

Alkoholfreier Wein und alkoholfreier Sekt wird immer beliebter. Heute werden alkoholfreie Produkte professionell hergestellt und die Methoden werden immer ausgefeilter und besser. Alkoholfreier Wein gibt es heute in allen Sorten und Geschmacksrichtungen - als alkoholfreien Rotwein, Rosé oder Weißwein. . Egal ob  alkoholfrei trocken, halbtrocken oder lieblich. Innovative Produkte wie die von Jörg Geiger veredeln die alkohofreien Weine mit Kräutern und interessanten Saftauszügen. Was es noch alles interessantes gibt, erfahren sie hier ... mehr erfahren

Einkaufen nach

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Alkohol oder nicht - bei Wein hat man die Qual der Wahl

Egal ob im Restaurant oder zuhause. Es wird in Deutschland immer beliebter eine Alkoholfreies Produkt im Kühlschrank zu haben. War es bis vor ein paar Jahren noch eine Ausnahme, so gehört dem alkoholfreiem Wein, Sekt oder Bier ein fester Platz im Kühlschrank. Die Auswahl an Rotwein alkoholfrei, alkoholfrei weiss oder einem gut gekühlten Roséwein ohne Alkohol steigt von Jahr zu Jahr. Dabei schmecken die alkoholfreien Varianten nicht nur den leidgeplagten Autofahrern. Dabei gibt es diejenigen Leute, die auf Alkohol verzichten müssen und diejenigen, die auf Alkohol verzichten wollen. Es gibt immer mehr Menschen, die auf Alkohol bewusst verzichten wollen. Auch hierfür kann der entalkoholisierte Wein ein schöner Begleiter sein. Ein alkoholfreier Abend ist also kein Grund mehr um keinen Wein zu trinken. 

Die Qualität alkoholfreier Weine ist heute so gut, dass man sie mit Genuss zu einem Essen oder in einer geselligen Runde trinken kann. Auch bei einem alkoholfreiem Glas Wein kann man gesellig beinander sitzen. Dabei spielt es auch keine Rolle ob andere ihren Wein mit oder ohne Alkohol genießen. Aber jetzt kann jeder mit seinem eigenen Weinglas anderen zuprosten. 

Wie macht man alkoholfreien Wein ?

Als Grundlage für einen alkoholfreien Wein dient immer ein Wein mit Alkohol. Dies bedeutet, daß alkoholfreie Weine immer erst wie ein ganz normaler Wein gemacht werden. Erst dann kann durch Entzug des Alkohols ein Alkoholfreier Wein entstehen. Wäre die Basis ein anderer, dürfte er sich nicht Wein nennen. Die gängiste Methode um den Wein zu entalkoholisieren ist die Vakuumdestialltion. Durch das künstliche Herabsetzen des Drucks in einem Stahlkessel kann der Siedepunkt bis auf 35° herabgesetzt werden. Durch den niedrigen Siedpunkt verdampft der Alkohol ohne dabei die Aromastoffe zu zerstören. Diese schonende Methode ist am weitesten verbreitet und bringt den Alkoholgehalt auf unter 0,5 %. 

Soweit so gut die Theorie. Die Reduktion des Alkohols hat aber noch andere Auswirkungen auf den Geschmack. Durch den Entzug des Alkohols entzieht man dem Wein auch seine Struktur. Alkohol ist Geschmacksträger. Das muss man kompensieren. Außerdem wird durch die Reduktion die Säure erhöht. Man versucht dagegen zu steuern, in dem man wieder etwas Süße dazugibt. Deshalb sind auch viele Weine eher halbtrocken oder man setzt auf säurearme Rebsorten. Außerdem wird durch die Konzentration der ganze Wein konzentriert. Sowohol das Negative als auch das positive. Darum ist hier besonders auf die Grundweine acht zu geben. Je minderwertiger diese, desto größer dann die Fehlerquelle beim Endprodukt. 

Ist alkoholfreier Rotwein, Weisswein oder Rosé wirklich alkoholfrei ?

Um einen Wein als Alkoholfreien Wein in Deutschland verkaufen zu dürfen, darf er nicht mehr als 0,5% Volumen Alkohol enthalten. Selbst Säfte im Handel dürfen bis zu 0,38 Volumenprozent Alkohol enthalten. Damit schafft man es nicht betrunken zu werden. Dennoch sollten Menschen, die Probleme mit dem Alkohol haben sich zuerst bei ihrem Arzt informieren. Auch wer aus religösen Gründen alkoholfrei trinken muss, sollte beachten, dass das Ausgangsprodukt Alkohol enthalten hat. Gerade wenn es um das Thema "Halal" geht, sollte man sich vorher genau informieren. 

Alkoholfreie Weine - welche Rebsorten gibt es ?

Grundsätzlich können alle Rebsorten alkoholfrei produziert werden. Besonders beliebt sind sind bei alkoholfreien Weißweinen Riesling, Sauvignon Blanc oder auch Chardonnay. Der Riesling mit seiner typischen Säure macht auch als alkoholfreie Variante sehr viel Spaß. Sauvignon Blanc und andere bouquetreichen Weine sind als entalkoholisierter Wein auch sehr beliebt. Ihr fruchtiger Charakter kaschiert das fehlen des Alkohols. Weine wie Chardonnay haben natürlich einen bekannten Namen und können auch bei den alkoholfreien Produkten punkten. Alkoholfreien Rotwein macht man gern aus fruchtigen Sorten wie Merlot oder Cabernet Sauvignon. Alkoholfreier Rotwein ist besonders in den herbstlichen bzw. winterlichen Monaten beliebt. Die fruchtbetonten Sorten, die wenig Tannine und Gerbstoffe in sich tragen ergeben einen die beste Grundlage für einen leckeren Rotwein ohne Alkohol.

Schmecken alkoholfreie Weine überhaupt ?

Durch die große Sortenvielfalt ist heute für jeden Geschmack etwas dabei. Die Anzahl der alkoholfreien Genussmittel ist groß. Es gibt sie in trocken, halbtrocken oder lieblich. Auch als schäumendes Getränk oder als Coctailmix bietet eine alkoholfreier Wein eine gute Grundlage. Ob sie jemals so gut schmecken werden wie ein Wein mit Alkohol, dass muss jeder für sich entscheiden. Aber vielleicht sollte man nicht versuchen, beide krampfhaft miteinander zu vergleichen. Und schließlich hängt das ganze auch davon ab, wieviel man dafür ausgeben will. Die Qualität der Grundweine im Alkohol spielen eine maßgebliche Rolle für die Qualität des Endproduktes.

Welche Kombinationen von Essen und Wein bieten sich an ?

Essen und Wein ist immer eine Herausforderung. Gerade wenn die Weine etwas Restsüße haben, dann passen sie hervorragend zu leicht scharfen Speisen. Asiatische Gerichte, mit fruchtigen Komponenten wie z.B. Mangosoße, süß sauer oder scharf harmonieren gut zu den Bukettsorten wie Gewürztraminer oder Sauvignon Blanc. Auch junger Hartkäse harmoniert schön zu den halbtrockenen alkoholfreien Weinen. Ist der Wein trocken, dann kann man auch weißfleischigen Fisch und helles Fleisch begleiten. Es sollte allerdings nicht zu scharf angebraten sein. Die Rotweine passen zu neben Fleisch auch wunderbar zu konzentrierten Chutneys. Allerdings sollte man aufpassen, dass sich die Süße nicht potenziert. 

Wie wird alkoholfreier Wein serviert ?

Schön gekühlt, genauso wie beim Weißwein. Aber auch den Rotwein kann man etwas kühlen - gerade im Sommer. Das Glas sollte nicht zu ausladend sein. In einem großen Rotweinglas verlieren sich die alkoholfreien Zeitgenossen zuweil. Ein schönes Weißweinglas sorgt für die optimale Aromenentwicklung. Rotweine müssen nicht dekantiert werden. Auch müssen sie vorher nicht atmen. Die Weine kommen selten aus dem Holzfass ... 

Hersteller und Weingüter