SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Philipp Kuhn schreibt über seinen Jahrgang 2013:

Der Weinjahrgang 2013: Langweilig wird es nicht! Das Wetter als konstante Unbekannte sorgte in 2013 mal wieder für das Salz in der Suppe. Nach dem spätesten Austrieb und der spätesten Rebblüte seit 1985, standen in der Pfalz die Zeichen auf eine späte Ernte. Dies klingt im ersten Moment eher negativ, birgt aber durchweg Positives in sich. Die Pfalz ist eines der wärmsten Weinanbaugebiete Deutschlands. Deshalb kommt es oft vor, dass die Entwicklung der reifenden Trauben sehr weit fortgeschritten ist und man oft schon relativ früh mit überreifen oder sogar faulen Trauben zu kämpfen hat. Dies bedeutet oft große Mengenverluste, da man solche Trauben nicht verwenden kann und stark selektieren muss. Durch den doch sehr geringen Traubenansatz, den daraus zu erwartenden niedrigen Erträgen und einem Super-Sommerwetter von Juni bis August, hatte man einen richtig großen Jahrgang vor Augen. Die Entwicklung der Trauben verlief nach Wunsch der Winzer! Doch ab Mitte September schlug das Wetter um, und es blieb bis zum Ende der Ernte sehr regnerisch und kühl. Bei diesen Bedingungen machte sich die sehr kostenintensive und höchst penible Weinbergsarbeit bezahlt, und rettete uns nicht nur die Erträge, sondern brachte auch ausgezeichnete Traubenqualitäten hervor. Dank gesunder Trauben, einer späten Ernte und der kühlen Witterung im Oktober, konnten sehr viele Fruchtaromen in die Trauben eingelagert werden.
So sind wir nach turbulenten und nervenaufreibenden Erntewochen mit dem Jahrgang sehr zufrieden. Fast die ganze Bandbreite an Weinen, die in unserem Programm zu finden ist, können wir ihnen auch aus dem Jahrgang  2013 präsentieren. Das ist dieses Jahr vor allem der Verdienst unserer Weinbergspfleger und des Ernteteams! Den penibel arbeitenden Vertretern der Zunft, die selten im Rampenlicht stehen, gilt dafür mein besonderer Dank!
Echte Highlights aus dem Jahrgang 2013 werden die Rieslinge und Spätburgunder sein: Gebündelte Frucht gepaart mit vibrierender Mineralität, vom Alkohol nicht dominiert und trotzdem am Gaumen von einer nahezu endlosen Länge. Auch wenn die Spätburgunder noch in den Fässern ruhen, so gibt es die ersten Rieslinge schon in wenigen Wochen; verbunden mit großartigen Premieren. So können wir endlich die ersten Exemplare unserer  Kallstadter Lagen vorstellen. Darunter sind in stark limitierten Auflagen bekannte Lagen wie „Saumagen“ und „Steinacker“ vertreten. Somit gesellen sich zu den Spitzenlagen aus Laumersheim und Großkarlbach  zwei weitere ruhmreiche, traditionelle Lagen der Region und man schafft dadurch eine ganze Bandbreite an Spitzenweinen der Nordpfalz! „Perlen vom Kalkstein“
 

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Weingut Philipp Kuhn Spätburgunder tradition

Philipp Kuhn

2013 Spätburgunder Tradition

12,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 16,00 €)
Weingut Philipp Kuhn Riesling Im Großen Garten Großes Gewächs 2013

Philipp Kuhn

2013 Riesling Im Großen Garten GG

25,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 33,33 €)
Weingut Philipp Kuhn Riesling Saumagen trocken

Philipp Kuhn

2013 Riesling Saumagen trocken

28,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 37,33 €)
Weingut Philipp Kuhn Spätburgunder Pinot Noir Steinbuckel Großes Gewächs

Philipp Kuhn

2013 Spätburgunder Steinbuckel Großes Gewächs

35,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 46,67 €)
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Hersteller & Weingüter