Es wird wieder Frühling +++ Roséweine +++ Wir werden Rosé

VDP.GUTSWEIN

Die Basis der VDP.WEINE bilden die VDP.GUTSWEINE. Hier im Shop finden sie interessante Weine aus dieser Kategorie von bekannten Winzern. Aber was ist ein VDP.GUTSWEIN genau ? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit ein Wein dieses Qualitätslogo tragen darf. Darf denn jeder Winzer ein VDP.GUTSWEIN vinifizieren und wie erkennt man ein VDP.GUTSWEIN ? mehr erfahren

 
Einkaufen nach
Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden

Was ist ein VDP.GUTSWEIN ?

VDP Gutswein Der VDP.GUTSWEIN bildet die Basis des Weinportfolios eines VDP.WEINGUTES. Die VDP.GUTSWEINE sind Rot-, Weiss- und Roséweine für jeden Tag und jeden Anlass. Ein VDP.GUTSWEIN soll die Handschrift des Winzer tragen. Hier steht also nicht der Lagen- oder Ortscharakter im Vordergrund sondern der Sortencharakter. Der VDP.GUTSWEIN ist der ideale Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Zusammen mit dem VDP.ORTSWEIN bilden diese beiden die Basis der VDP Klassifikationspyramide. Danach folgt die VDP.ERSTE LAGE und die VDP Große Lage mit dem VDP.GROSSES GEWÄCHS.

Welche Regeln gelten für ein VDP.GUTSWEIN ?

  • Weingut muss Mitglied im VDP sein
  • Handlese und traditionelle Herstellungsmethoden sind obligatorisch
  • Der Ertrag darf 75 hl pro Hektar nicht überschreiten
  • Alle Weinberge müssen in eigenem Besitz sein

Wie erkennt man ein VDP.GUTSWEIN ?

Auf dem Etikett steht der Name des Weingutes, die Region ( z.B. Pfalz, Mosel, Rheinhessen, Nahe etc.) und die Rebsorte. Die Bezeichnung "VDP.GUTSWEIN" kann auf dem Etikett oder auf der Kapsel stehen, muss aber nicht. Zusätzlich können die VDP.WEINE noch mit den klassischen Prädikaten wie Kabinett und Spätlese bezeichnet werden. Dies gilt sowohl für trockene als auch für restsüße Weine. Die Prädikate ab Auslese sind ausschließlich den edelsüßen Weinen vorbehalten.

Hersteller und Weingüter