Müller-Thurgau pur mineral

2017
Nicht auf Lager
9,30 €
Inhalt: 0.75 Liter (12,40 € / 1 Liter)
Inkl. 19% Steuern, exkl. Versand
Lieferzeit
2-3 Tage
Zarte Frucht- und Muskatnoten bestimmen das Aroma des 2017 Müller Thurgau pur mineral. Der fränkische Weisswein ist säurearm, fruchtig und trocken - ein leckerer unkomplizierter Müller Thurgau aus einem tollen Jahrgang

Weingut Rudolf Fürst Müller Thurgau pur Mineral

Auch in Franken im Weingut Rudolf Fürst kletterten die Temperaturen 2017 hoch hinaus. Die Regenmenge war ausreichend und der Herbst blieb überwiegend trocken. Es gab also keinen Grund für das Spitzenweingut aus Franken beim Müller Thurgau zu zittern oder zu bangen. Die Trauben für den Müller Thurgau pur mineral waren vollreif und hatten hohe Öchslegrade. Der Müller Thurgau wurde sogar schon früher als sonst gelesen um keinen zu kräftigen Gutswein zu bekommen.

Die letzten Flaschen des wunderbaren Jahrgangs 2017 sind noch verfügbar. Der Weisswein aus Franken hat sich außerordentlich gut entwickelt. Die Frucht ist betörend und die Säure blieb in 2017 in einem sehr moderaten Verhältnis. Der Müller Thurgau pur mineral aus dem Weingut Fürst ist wie immer sehr gut gelungen. Seinen besonderen Kick bekommt der Müller Thurgau durch den Buntsandstein auf dem er wächst. 

Die Adresse vom Weingut Rudolf Fürst:


Weingut Rudolf Fürst Hohenlindenweg 46 63927 Bürgstadt am Main

Mehr Informationen
Weingut Fürst Rudolf
Jahrgang 2017
Qualitätsstufe VDP Gutswein
Alkoholanteil 11.5
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 6°C - 8°C
Lagerungsweise Stahl
Lagerpotential 3-5 Jahre
Besonderheiten VDP
Geschmack trocken
Lieferzeit 2-3 Tage
Abfüller Erzeugerabfüllung
Region Franken
Unterregion Mainviereck
Rebsorte Müller Thurgau
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Müller-Thurgau pur mineral
Ihre Bewertung
Hersteller und Weingüter
Bassermann Jordan
Friedrich Becker
Il Mio
Knipser
Lukas Krauss
Markus Molitor
Oliver Zeter
Philipp Kuhn
Raumland
Reichsrat von Buhl
Rings
Salwey
Schneider
Selva Capuzza
Tesch
Van Volxem
Wolf Bürklin
Von Winning
Wittmann
Cantine San Marzano
Charles Smith
Dönnhoff
Dr. Heger