SUPPORT-HOTLINE

+49 8237/9592838

SICHERE DATEN

100% Datensicherheit

VIELE ZAHLUNGSARTEN

Einfache & schnelle Bezahlung.

Keine Artikel im Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Knipser Weingut
2016 Riesling Johannishof trocken

7,20 € Auf Lager

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Der Weingut Knipser Riesling Johannishof ist der neue "Einsteiger" Riesling mit viel Frische und Frucht. Der Riesling ist trocken ausgebaut.

Verfügbarkeit: Lieferbar

Lieferzeit: 2-3 Tage

7,20 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
0.75 l (1 Liter (l) = 9,60 €)
Lieferzeit 2-3 Tage
Weingut Knipser Weingut
Abfüller Erzeugerabfüllung
Herkunft Deutschland
Region Pfalz
Unterregion Mittelhaardt
Lage Nein
Rebsorte Riesling
Jahrgang 2016
Besonderheiten VDP
Alkoholanteil 12
Allergene Sulfite
Trinktemperatur 6°C - 8°C
Lagerungsweise Stahl
Lagerpotential 3-5 Jahre
Gault-Millau Punkte Nein
Eichelmann Punkte Nein
Qualitätsstufe VDP Gutswein

Weingut Knipser Riesling Johannishof trocken

Die Johannishoflinie ist die neue Basislinie aus dem Hause Knipser. Unkomplizierte Spaßmacher für viele Gelegenheiten. Der Riesling ist trocken ausgebaut. Die Aromen sind sortentypisch und die Säure ist angenehm. Der Riesling aus der Pfalz ist ein Wein Allrounder und passt sowohl zur leckeren Vesper als auch auf die Sommerterrasse.

Das Weingut Knipser aus Laumersheim gehört zu den bekanntesten Weingütern in der Pfalz bzw. der nördlichen Mittelhaardt. Seit den 40ziger Jahren macht das Weingut Weine und Sekte. Das Portfolio von Volker, Stepahn und Werner Knipser umfaßt sowohl typisch einheimische Rebsorten wie Riesling, Spätburgunder, Dornfelder oder Silvaner als auch internationale Rebsorten wie Sauvignon Blanc, Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah usw. Daneben bauen Sie auch alte, fast schon vergessene Rebsorten wie z.B. den Orleans an. Seit 1993 ist das Weingut Knipser Mitglied im VDP.

Im Basisbereich findet man die Johannishof Linie mit dem Johannishof Riesling, Johannishof Rose und Johannishof Rotwein. Danach gibt es verschiedene Rieslinge wie den Riesling Kapellenberg, Riesling HPB oder den Riesling Kalkmergel. Auch der Sauvignon Blanc ist sehr beliebt im Weingut und ist meist nach wenigen Monaten ausverkauft. Auch der Clarette Rose trocken hält nicht allzulange im Weingut. Der Grauburgunder ist eigentlich eine trockene Spätlese. Der Chardonnay & Weißburgunder gehört ebenfals zu den Weinen, die in Laumersheim als erstes ausverkauft sind. Der Gewürztraminer und Riesling trocken ist vielleicht das interessanteste Weißweincuvée im Portfolio. Bei den Rotweinen ist der Gaudenz sehr beliebt. Auch Spätburgunder gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen. Zuerst kommt der Blaue Spätburgunder, danach der Spätburgunder Kalkmergel. Auch einen St.Laurent und einen Syrah aus dem Holzfaß bietet das Weingut Knipser an.

Die Spitzenweine im Weingut Knipser sind neben den VDP Große Gewächse aus Riesling und Spätburgunder der Cuvée X und der Spätburgunder Reserve. Die Riesling VDP Große Gewächs kommen aus den Lagen Burgweg, Steinbucke und Mandelpfad. Der Spätburgunder VDP Großes Gewächs kommt aus den Lagen Laumersheimer Kirschgarten, Burgweg und Mandelpfad. Der Weißburgunder kommmt aus dem Kirschgarten. Neben den Spitzenweinen bieten die Stephan, Werner und Volker Knipser auch ein paar gereifte Weine, meistens Weißweine an. Die Rieslinge hierfür kommen nur aus den sehr guten Jahrgängen. Die Knipsers möchten damit zeigen, das deutsche Weißweine lange lebendig und vital sind. Gelobt sei das Cool Climate! Wo anderen Weinen die puste ausgeht, haben die Weine im Weingut Knipser aus Laumersheim einen langen Atem.

Hier noch die Adresse:
Weingut Knipser
Johannishof
Hauptstraße 47
67229 Laumersheim / Pfalz
Kundenmeinungen
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Wie bewerten Sie diesen Artikel? *
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Qualität

Das könnte Sie auch interessieren

Hersteller & Weingüter

  • Markus Schneider - Das Weingut aus Ellerstadt
  • Philipp Kuhn
  • Reichsrat von Buhl
  • Dr. Bürklin Wolf
  • Knipser
  • Van Volxem
  • Weingut von Othegraven